Der weibliche Intimbereich – eine Region ohne Namen?

Nicht erst seit Dr. Elliot Reid in Scrubs vehement das Wort „Schmuckkätschen“ für ihren Intimbereich einfordert und sich nach ihrer Anprache über „Bajingo“s fast am Kaffee verschluckte als Freundin Carla, das Wort „Vagina“ in den Mund nahm, ist so manchem der teilweise wirklich sehr verklemmte Umgang mit dieser Körperregion bewusst geworden. Bei den Herren geht einem die klare Betitelung von „Penis“, „Schwanz“ oder „Hoden“ leicht von den Lippen. Sucht man aber nach einer für alle Seiten akzeptablen Bezeichnung für die Damen, kommt da schon so manche(r) in Straucheln.

Die weibliche Intimregion scheint keinen „richtigen Namen“ zu haben – zumindest sind die Menschen sich nicht so einig wie bei Penis oder Schwanz. Was für den einen (wie „Fotze“ oder „Fötzchen“) zu vulgär ist, ist für andere Frauen oder auch Paare Alltagssprache geworden. Wieder Anderen kräuseln sich die Nackenhaare, wenn sie erwachsene Frauen von ihrer „Lulu“ oder „Mumu“ sprechen hören. Dem nächsten ist der Begriff Yoni, der vor ein paar Jahren aus dem asiatischen Raum nach Europa kam, einfach zu albern. Andere haben ihn dankend an- und in ihren alltägliche Sprachgebrauch aufgenommen.

Planet Liebe Umfrage aus dem Jahr 2008

Planet Liebe Umfrage aus dem Jahr 2008

Eine Umfrage auf Planet Liebe hat im Jahr 2008 ergeben, dass der Großteil der weiblichen User die Begriffe „Scheide“,  „Muschi“, „Vagina“ und „Mumu“ bevorzugt. Andere Begriffe wie die bereits erwähnte „Fotze“ werden als respektlos empfunden und deshalb vermieden. Neutrale Umschreiben der Intimzone („da unten“ oder „untenrum“ finden ebenfalls großen Anklang. Dass „Pflaume“ kein geeigneter Begriff für Scheide und Co. sind, haben die Planet Liebe User ebenfalls im Jahr 2008 deutlich gemacht. Wie kreativ unsere User sind, haben sie (mit einem Augenzwinkern 😉 ) auch 2011 bewiesen.
Laura Ewert schlägt in einem Artikel der Welt den Begriff Muschel vor, der ihr sehr treffend erscheint:  „Perle! Venus!Die Muschel winkt zwar nicht fröhlich mit den Armen, aber sie weiß sich zu öffnen und zu schließen.“ Vielleicht ist das, der Begriff, auf den man sich irgendwann einigen wird? Wobei da immer noch die Frage im Raum steht, wer sich überhaupt einigt. Wer nimmt Einfluss auf die Entwicklung der Sprache, gerade bei solch durchaus sensiblen Themen?

Auffällig ist, dass einige der Bezeichnungen für das weibliche Geschlechtsorgan auf der langen Liste von Schimpfwörter stehen. Synonyme für das männliche Pendant findet man dort nicht – zumindest stechen sie einem nicht so ins Auge.

Wichtig ist dabei natürlich auch die korrekte Bezeichnung! Vagina und Vulva sind eben nicht das gleiche, auch wenn uns für beide Regionen manchmal die Worte fehlen. 😉

Vagina und Scheide bezeichnen den schlauchförmigen Kanal aus Muskel- und Bundegewebe im inneren der Frau. Mit Gebärmutter, Eileitern und Eistöcken bildet sie die inneren Geschlechtsorgane der Frau. Vulva hingegen bezeichnet die äußeren Geschlechtsteile (Schamlippen, Scheideneingang, Klitoris).
Keine Vulva ist gleich. Im Laufe des Lebens einer Frau verändert sie sich durch den Einfluss von Hormonen. In der Pubertät wachsen die Schamlippen wachsen, die Klitoris wird größer, Behaarung setzt ein. Wenn alle so individuell sind, ist es dann nicht auch okay, dem Intimbereich einen individuellen Namen zu geben, mit dem sich vor allem die Besitzerin anfreunden kann? 😉

Quellen und Links zum Weiterlesen:
Laura Ewert: Die Vagina ist in der Sprache unterrepräsentiert (Nov. 2015)

 

36 Kommentare

  1. DaMax
    18. Januar 2016

    bitte nicht Muschel! ich will auch weiterhin Muscheln essen gehen können ohne ein anzügliches Grinsen zu ernten.

    Das Problem ist doch nicht, das es keinen Begriff gibt, sondern das viele Frauen und einige Männer generell Probleme haben über die Vagia Muschmusch/Schmuckkästchen -> Pussy zu reden.
    Und da kann man es auch Himmelstor nennen und es wird keinen Unterschied geben.

    Und spätestens wenn der neue Begriff dann in vulgären Regeschwällen im Internet und der Sportkneipe verwendet wird, wird er dann auch als Obszön wahrgenommen und verschmäht

  2. zweimeterfickdich
    18. Januar 2016

    Ganz einfach Fotze.

  3. schuichi
    schuichi
    18. Januar 2016

    Steckdose
    Und Stecker .

    Scherz bei Seite vieles hört sich zu steril und Vulgär an. Anderes ist zu dezent .

  4. chosy
    18. Januar 2016

    Im vulgär, sexuellen Sinn nutze Ich Fotze und im neutralen Sinn entsprechend Vagina oder Vulva. Je nachdem was genau gemeint ist. Wenn beides gleichzeitig gemeint werden muss, so verwende Ich Vagina und Vulva. Ganz einfach.

  5. Mrs. Brightside
    18. Januar 2016

    Ich finde das es kein schönes Wort für Vagina/Vulva im sexuellen Rahmen gibt. Fotze ist zwar noch am angenehmsten, aber für mich einfach ein "Schimpfwort" mit dem ich nicht wirklich was sexuelles verknüpfe. Das sage ich so lapidar..ne, dass erregt mich irgendwie nicht so.:grin:

    Schlimmer finde ich nur Spalte, Grotte oder sonst eine Erotik-Novel Bezeichnung. :ratlos:

    Ich hab bisher immer Pussy benutzt, aber gefällt mir auch nicht mehr.:nope:

    Vulva oder Vagina beim ficken zu benutzen finde ich aber auch unpassend. Da bleibt wohl nur Fotze.:depri:

  6. schuichi
    schuichi
    18. Januar 2016
    Mrs. Brightside

    Ich finde das es kein schönes Wort für Vagina/Vulva im sexuellen Rahmen gibt. Fotze ist zwar noch am angenehmsten, aber für mich einfach ein "Schimpfwort" mit dem ich nicht wirklich was sexuelles verknüpfe. Das sage ich so lapidar..ne, dass erregt mich irgendwie nicht so.:grin:

    Schlimmer finde ich nur Spalte, Grotte oder sonst eine Erotik-Novel Bezeichnung. :ratlos:

    Ich hab bisher immer Pussy benutzt, aber gefällt mir auch nicht mehr.:nope:

    Vulva oder Vagina beim ficken zu benutzen finde ich aber auch unpassend. Da bleibt wohl nur Fotze.:depri:

    Na ja wie waere es mit : Du darfst deinen 220 Volt Stecker in meine Steckdose stecken ?Das elektrisert doch oder ?

  7. BrooklynBridge
    BrooklynBridge
    18. Januar 2016

    Mir fehlt da auch ein guter Name für. Ich bevorzuge tatsächlich "Vagina", aber mir ist bewusst, dass viele das zu steril/unerotisch finden. Ich kann aber auch mit Muschi, Pussy, Scheide etc. leben.

    Irritierend finde ich allzu kreative Neuschöpfungen wie "Schmuckkästchen", "Honigtopf" und so weiter.

    Und was ich einfach nur so gar nicht abhaben kann, was für mich irgendwie extrem abstoßend klingt, ist "Mumu".

  8. MrShelby
    MrShelby
    18. Januar 2016
    BrooklynBridge

    Irritierend finde ich allzu kreative Neuschöpfungen wie "Schmuckkästchen", "Honigtopf" und so weiter.

    Honigtopf finde ich lustig :zwinker:

  9. Mrs. Brightside
    18. Januar 2016
    schuichi

    Das elektrisert doch oder ?

    Einfach Nein.

    MrShelby

    Honigtopf finde ich lustig :zwinker:

    So 'ne Stimmung will man beim Dirty Talk: lustig.:tongue:

  10. DaMax
    18. Januar 2016
    Mrs. Brightside

    So 'ne Stimmung will man beim Dirty Talk: lustig.:tongue:

    naja, dann kann sich auch gleich als Pu der Bär verkleiden. das ist och mal ein geiles Rollenspiel

  11. HarleyQuinn
    18. Januar 2016

    Im sexuellen Kontext: Fotze. Mit Pussy kann ich auch noch leben.
    Im medizinischen Kontext oder in Gesprächen, in denen jemand das Wort Fotze nicht mag: Vagina, Vulva, Schamlippen, Klitoris – je nachdem, was eben gemeint ist. Da wird dann sachlich geblieben.

    Absolut furchtbar für mich sind: Muschi, Mumi, Lustgrotte, Schnecke, Dose, "da unten", Palästchen (ja, schon gehört), Bubu und generell alles was in beschämte und kindliche Sprache abdriftet. Ich erwarte da von erwachsenen Menschen durchaus, die neutralen und korrekten Begriffe nennen zu können.

  12. schuichi
    schuichi
    18. Januar 2016
    Mrs. Brightside

    Einfach Nein.

    So 'ne Stimmung will man beim Dirty Talk: lustig.:tongue:

    Na ja ich kenne da ein Elektriker Pärchen wo es sich genau so anhört .

    Bei @PhesKlNachtmusi heißt das Wohl Steck dein Kaliber 44 iger in meinen Mündungsdaempfer . :ninja:

  13. Mrs. Brightside
    18. Januar 2016

    Ihr nehmt das Thema nicht ernst genug. Ich hab keinen Namen für mein Geschlechtsteil.:nope:

  14. DaMax
    18. Januar 2016

    Mumi und Bubu sind gerade zu meinen Favoriten neben "Land des senkrechten Lächelns" gewurden :ratlos:

  15. schuichi
    schuichi
    18. Januar 2016

    Ich kenne auch den Begriff Mariannengraben , Torpedorohre , Melkmaschiene usw

  16. DaMax
    18. Januar 2016

    wow. das ist dann aber wirklich unterstes Niveaulimbo

  17. HarleyQuinn
    18. Januar 2016
    Off-Topic:

    schuichi

    Ich kenne auch den Begriff Mariannengraben , Torpedorohre , Melkmaschiene usw

    Da kommt wir wieder in den Sinn:

  18. MrShelby
    MrShelby
    18. Januar 2016

    Schwanzgarage hab ich mal gehört…:engel:

  19. shatterproof
    18. Januar 2016

    Ehrlich gesagt gibt es kaum ein Wort, dass mir gefällt. Am ehesten noch Vagina. Aber beim Sex zu sagen: "Ich komm jetzt in deiner Vagina" ist auch eher..solala.

    Schrecklich finde ich Fotze, denn das erinnert mich immer an das Schimpfwort und irgendwie fühle ich mich dann abgewertet. Möse ist aber fast genauso schlimm. Zudem hab ich dann das Gefühl, dass Mann zu viele Pornos gesehen hat und da wohl irgendwas verwechselt.

  20. PhesKlNachtmusi
    18. Januar 2016
    schuichi

    Na ja ich kenne da ein Elektriker Pärchen wo es sich genau so anhört .

    Bei @PhesKlNachtmusi heißt das Wohl Steck dein Kaliber 44 iger in meinen Mündungsdaempfer . :ninja:

    Nö.
    Davonn mal ab, daß man ein Kaliber nicht in einen Mündungsdämpfer steckt (die werden auf Läufe aufgeschraubt oder geklemmt mit Schraubsicherungen)
    nenn ich sowas einfach "Möse"
    Ich mag das Wort….gleichzeitg feminin und richtig betont doch oh so mächtig.

  21. MrShelby
    MrShelby
    18. Januar 2016

    Was mir noch einfällt: Die Verniedlichung "Fötzchen" finde ich sehr :cautious::ratlos::hmpf:

  22. Syleena
    18. Januar 2016

    Also bei mir im sexuellen Kontext: Fotze, Pussy, (F***)Loch und sonst die üblichen "Fachbegriffe".
    Muschi finde ich persönlich auch nicht schlimm, so hieß sie bei mir immerhin als erstes. 😀
    Muschel oder Mumu gefällt mir sprachlich irgendwie nicht. Spalte und Grotte.. nee.

  23. Goldkatze
    18. Januar 2016
    Off-Topic:
    Beim Lesen dieses Threads ist mir sofort dieses Lied eingefallen
  24. Dark Rose
    18. Januar 2016

    Ich kann dem Artikel eig. nur zustimmen. Bin zwar auch niemand, der viel von eher vulgären Bezeichnungen hält, aber für das männliche Geschlechtsteil gibt es dann doch Bezeichnungen, die ich ohne lange zu zögern verwenden würde. Beim weiblichen Pendant siehts schon anders aus. Meist greife ich da wirklich auf eher komische Bezeichnungen wie: dort, oder dort unten, zurück. Gegen einige Begriff habe ich an sich nichts, aber selber verwenden möchte ich sie dann auch nicht.

  25. Lanni
    19. Januar 2016

    Bisher war ich auch jemand, der auf das weibliche Geschlechtsorgan überwiegend mit den Fachtermini referiert hat; Vagina oder Vulva also. Dazu kam noch "da unten" und in manchen Fällen "Pussy". Begriffe wie Fotze, Lustgrotte oder Spalte empfinde ich als ziemlich würgereizauslösend. Diese Situation fand und finde ich eigentlich ziemlich unbefriedigend, also habe ich gerade auch mit meinem Freund ein Gespräch darüber geführt, in der Hoffnung, eine Alternative zu finden.
    Amüsante Ideen:

    "Warum heißt es eigentlich Pussy?" "Na weil sie aussieht wie Lippen. Da gibt man gerne ein Bussi drauf." "Streichel meine Pussy…. Katzen streichelt man ja auch, vielleicht daher?!"
    "Wir müssen sie Garage nennen. Weil ich so gerne darin einparke." "Dann müsste ich aber Auto zu deinem Penis sagen. Oder Limousine?"
    "Wie wäre es mit Zuckerl? Zum dran Lutschen?"

    die letzte aus einer ganzen Reihe von Ideen war Mausi. Weil er der Meinung ist, auf die Computermaus gelegte Finger sehen so aus, wie auf die Pussy einer Frau gelegte Finger; inclusive Mausrad für die Clitoris. Eine Vorstellung, die ich ziemlich heiß finde, ehrlich gesagt. ("Aber sag bloß, ich muss ihn jetzt Joystick nennen?") Irgendwie gefällt mir der Begriff – bis hin zur Abwandlung des Mauselochs natürlich. Liebevoll, verspielt und kann auch mal rattig werden???

    ich grüble weiter :tongue:

  26. Pitborn
    19. Januar 2016

    "Muschi" kenne ich aus Frauenmund, auch "da unten". "Vagina" habe ich hingegen noch nie gehört (aus Frauenmund meine ich, aus Ärztemund schon :link:).

    Aus Männergesprächen kenne ich "Möse" und "Fotze". Letzteres mochte ich allerdings noch nie als Ausdruck. Ich verwende das Wort nicht, es klingt für mich einfach total despektierlich. Ganz schlimm wird es, wenn es jemand auch noch mit "V" schreibt… :sick:

    Eine Freundin hat mir mal empört berichtet, ein Typ hätte sie auf ihre "Pflaume" angesprochen.

  27. lady_laymee
    19. Januar 2016

    Ich nenn sie schon immer Muschi, das ist irgendwie nach wie vor das Wort, mit dem ich mich anfreunden kann. In sexuellem Kontext auch Möse oder Pussy. Mit Fotze hab ich auch kein Problem, ich finde allerdings den Wortklang furchtbar, weswegen ich es selbst eher nicht benutze.

  28. LauraChristian
    22. Januar 2016

    muschi finde ich eigentlich am besten 🙂

  29. Knuffelding
    5. März 2016

    Scheide reicht mir vollkommen.

  30. caterinaxoxo
    5. März 2016

    Ich mag das Wort 'Pussy' eigentlich 😀

    'Muschi' käme nicht infrage, weil mein Freund meine Katze immer so ruft :ROFLMAO:

    Vagina hat doch eigentlich auch einen ganz schönen Klang, finde ich aber für den sexuellen Kontext zu lang.

  31. 15. März 2016

    Thank you for all the information was very accurate, just wondering if all this is possible.~

  32. -anna-
    6. April 2016

    Ich nenne meine … ganz einfach lulu:grin:

  33. cr4nberry
    6. April 2016
    Mrs. Brightside

    Ihr nehmt das Thema nicht ernst genug. Ich hab keinen Namen für mein Geschlechtsteil.:nope:

    Ja, mann! (xD)
    Die Männer haben Schwänze und was haben wir?

    Mir geht nichts davon über die Tastatur :seenoevil::speaknoevil::hearnoevil:

  34. Whirligig
    7. April 2016

    KnuffeldingScheide reicht mir vollkommen.

    Komisch, das kann man auch häufiger so lesen, also auch dass Leute das verwenden, aber man hört's irgendwie nie.^^ Und ich find's verständlich, weil jedenfalls für mich kommen da Kindheitsgefühle auf, keine Ahnung wieso. :zwinker: Für mich ist "Scheide" einfach so'n typisches Kinderwort. Also nicht von Kindern, sondern im Umgang mit ihnen oder das ich eben mit Kindheit und Unschuld und Scham zusammenbringe – meine Mutter hat es gegenüber mir z.B. immer so genannt (wie sonst, weiß ich gar nicht. :grin:) Auch in der Pubertät noch auf jeden Fall, aber mittlerweile ist es halt auch nicht mehr so das Thema.
    Naja, jedenfalls nicht mit Mama. :ROFLMAO:

    Vagina find ich als Name ganz schrecklich.^^ Klingt einfach nur bescheuert. Vulva ist schön, und korrekt dazu, sagt aber keiner. :frown: "Döschen" kenn ich überhaupt nicht, wtf?! Bei mir heißt es Muschi oder Pussy und öfter als Pussy noch Fotze, was für mich einfach'n ganz normales Wort ist. :unsure: Weiß aber das viele anders empfinden, bzw. man damit hin und wieder auf ganz lustige Reaktionen stößt. Für mich isses eben so. Je nach Kontext kommt ansonsten auch gern mal eine mehr oder weniger originelle Gelegenheitskonstruktion zum Einsatz.*lol*

    caterinaxoxoIch mag das Wort 'Pussy' eigentlich 😀

    +1

    Off-Topic:

    'Muschi' käme nicht infrage, weil mein Freund meine Katze immer so ruft :ROFLMAO:

    ..sicher?! ^^

  35. Edelweiss
    28. Juli 2016

    Inzwischen hat sich für mich der Wort-Charakter der allermeisten Worte fürs weibliche Geschlecht ins Positive gedreht.

    Ich finde im zweisamen Kontext Schneckchen oder Muschi ganz angenehm.
    Hingegen vermeide ich beim Sex die Worte Scheide und Pussy, …finde ich da nicht angebracht.

    Generell mag ich das Wort Fotze nicht.
    Es klingt für mich immer noch abwertend, eher wie ein Schimpfwort und vulgär.
    Es wird dem weichen und schönen Körperteil überhaupt nicht gerecht.

    Untenrum oder Kindersprache geht übrigens auch überhaupt nicht!!

  36. blondi445
    1. August 2016

    interessanter Thread 😀

    Ich finde bisher auch kein wirklich angenehmes Wort für die weibliche Intimregion 😀

    Schlimm finde ich Muschmusch:what: Was ist das bitte?
    Aber auch Fotze, Möse, Dose oder Loch finde ich irgendwie wenig erregend :ratlos:

    Irgendwie benennen ich und mein Partner meinen Intimbereich eigentlich gar nicht. Ist auch rigendwie nicht nötig.

    Schnecke find ich ganz süß:tongue:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.