„Hi, wie geht’s?“ – Selbstversuch Singlebörse (Teil 1)

Wir alle haben schon davon gehört, viele von uns haben auch schon Erfahrungen damit gesammelt, ein das Thema wurde im Forum schon des öfteren diskutiert (z.B. hier): Singlebörsen, Dating-Seiten, Plattformen für die Partnersuche. Eine Planet-Liebe-Userin, die gerne anonym bleiben möchte, hat kürzlich den Selbstversuch gestartet, und war so freundlich, einen ausführlichen Bericht zu schreiben.

 

Teil 1

Ein paar Monate solo, nach einer langjährigen, ernsthaften Beziehung. Das Interesse, neue Leute kennenzulernen, ist groß, die Möglichkeiten im Alltag gering. Dabei wäre ein bisschen vertraute Nähe gerade sehr schön. Aber wo kann man interessante Menschen kennenlernen, wenn es im Alltag nicht klappt? Zum Glück drängt sich im Internetzeitalter eine einfache Lösung auf: Dating-Plattformen. Als jemand, der den natürlichen Kennenlernprozess liebt, habe ich mich bisher immer gesträubt, diese unelegante und künstliche Form der Kontaktaufnahme für mich zu nutzen. Aber nachdem sich mehrere Wochen lang im Reallife immer noch nichts tut, freunde ich mich langsam mit dem Gedanken an. Probieren kann man’s ja mal.

Okay Cupido, zeig mir was du kannst

Ich recherchiere und lese viele Berichte von frustrierten Männern und arroganten Frauen über ihre Erfahrungen beim Online-Dating. Bevor ich mich bei einer Singlebörse anmelde, weiß ich schon ungefähr, was mich erwartet: Zu viele Männer, zu wenige Frauen, und der Spielplatz des anonymen Internets, wo alles erlaubt zu sein scheint. Mein Ziel: Ganz andere Leute kennenlernen als ich sonst treffe, mich ausprobieren, neue Erfahrungen sammeln, dabei an kein Arschloch geraten und selbst kein Arschloch werden. Eine Beziehung suche ich nicht, aber auch keinen One Night Stand, sondern irgendetwas dazwischen.

Ich lasse mir von Freunden OkCupid empfehlen. Diese Seite ist kostenfrei und zeichnet sich dadurch aus, dass man Fragen beantworten kann und mit Leuten gematcht wird, die angeblich zu einem passen. Außerdem erhält man auf Basis seiner Antworten eine Persönlichkeitseinschätzung. Die Seite will, dass ich ein Foto von mir hochlade, das idealerweise mein Gesicht zeigt. Entgegen aller Ratschläge, die ich bekomme, lade ich ein Foto hoch, auf dem weder mein Gesicht zu erkennen ist noch viel von meinem Körper. Bis auf die Ästhetik des Bildes nicht sehr aussagekräftig. Allerdings verfasse ich einen zum Profilbild passenden ironischen Profiltext, der in Kombination mit OkCupids Persönlichkeitseinschätzung hoffentlich bei den richtigen Menschen das Interesse weckt und gleichzeitig bei den falschen das Gegenteil bewirkt. Mir ist klar, dass ich mit dem gesichtslosen Foto weniger Leute anspreche, als wenn ich ein anderes Foto hochladen würde, aber auf einen Versuch lege ich es dann doch an.

„Would you like an American creampie?“

Interessanterweise hagelt es trotz des anonymen Profils von der ersten Sekunde an Likes und Nachrichten. Die Freunde, die mir von dem Profilfoto abrieten, erklären mir die verquere Singlebörsenlogik so: Wer sein Gesicht nicht zeigt, hat was zu verbergen. Dann melden sich eher die Leute, die sonst schlechte Chancen haben, weil sie denken, sie hätten mehr Glück bei einer vermutlich unattraktiven Frau. Ist das so? Wenn ja, wie traurig. Da ich mir vorgenommen habe, kein Arschloch zu sein, verfolge ich anfangs den Vorsatz, jede freundliche Nachricht zu beantworten, auch jene von für mich uninteressanten Profilen. Nach einem verregneten Wochenende verbracht vor dem Bildschirm mit der Beantwortung dutzender Nachrichten und dem Verteilen fast ebenso vieler Körbe, sehe ich ein, wie irrsinnig diese Idee war.

Hier geht es weiter zu Teil 2.

Teil 3

Teil 4 / Fazit

73 Kommentare

  1. schuichi
    schuichi
    15. Januar 2017

    Hy gibts das Experiment den auch von männlicher Seite ?

  2. Planet-Liebe
    16. Januar 2017

    Weiter gehts mit Teil 2

  3. BrooklynBridge
    BrooklynBridge
    17. Januar 2017

    Meldest du dich freiwillig? 😀

  4. Papalapap
    17. Januar 2017

    Und nun?
    Ich hatte eigentlich die Hoffnung, dass du auf den Satz " Hi wie geht's?" Näher eingehst. Wie ist es denn den Männer überhaupt gelungen, dass du auf sie positiv reagiert hast? Magst du nicht ein paar Tips geben, was man als Mann denn schreiben soll außer "Hi, wie geht's? ", damit man beachtet wird?

  5. schuichi
    schuichi
    17. Januar 2017

    Wenn du Korrektur ließt ja ! Ich habe ja mal wirklich überlegt meine Eskapaden offen zu legen und auch meine Experimente mit Doppelprofilen (eins Total unsauber Profilbild von mir wie ich Krank bin unrasiert usw ) eins toll ausgearbeitet !

    Es gibt ja auch Extra Datingseiten für Behinderte so als Anreiz für @Dalmatiner z.B !

  6. Lotusknospe
    Lotusknospe
    17. Januar 2017

    Das ist erstmal nur ein Erfahrungsbericht und kein Ratgeber für Männer auf Dating-Seiten. Es wird aber am Ende noch ein Fazit geben. Vielleicht geht die Userin dann ein bisschen auf deine Fragestellungen ein 🙂

  7. schuichi
    schuichi
    17. Januar 2017

    Zitat von Lotusknospe:

    Das ist erstmal nur ein Erfahrungsbericht und kein Ratgeber für Männer auf Dating-Seiten. Es wird aber am Ende noch ein Fazit geben. Vielleicht geht die Userin dann ein bisschen auf deine Fragestellungen ein :smile:Klicke in dieses Feld, um es in vollständiger Größe anzuzeigen.

    Wie schon geschrieben, der Erfahrungsbericht wäre weitaus besser wenn er über mehre Plattformen verteilt, Von Weiblicher und männlicher Seite , so wie von mehren Probanden mit unterschiedlichen Prioritäten durchgeführt würde.

  8. Lotusknospe
    Lotusknospe
    17. Januar 2017
    Off-Topic:

    Äh, ja, es wäre auch weitaus besser, wenn manche User sich dran halten könnten, ihre Plenks zu unterlassen :engel: Aber alles kann man halt nicht haben :zwinker:

  9. Fedora
    Fedora
    17. Januar 2017

    Zitat von schuichi:

    Wie schon geschrieben, der Erfahrungsbericht wäre weitaus besser, wenn er über mehre Plattformen verteilt, Von Weiblicher und männlicher Seite, so wie von mehren Probanden mit unterschiedlichen Prioritäten durchgeführt würde.Klicke in dieses Feld, um es in vollständiger Größe anzuzeigen.

    Es ist ein Erfahrungsbericht; das ist immer ein Einzelausschnitt. Jemand berichtet über seine ganz persönliche Einzelerfahrung. Da kann man sich bestätigt fühlen oder schmunzeln und vielleicht auch ein Fazit für sich mitnehmen, aber es ist weder eine Studie, noch ein Flirtratgeber.

  10. Planet-Liebe
    17. Januar 2017

    Teil 3 ist jetzt auch online. 🙂

  11. MrX
    17. Januar 2017

    Es ist nun mal bei den Singlebörsen so, dass die Frauen die volle Auswahl haben und Männer nicht angeschrieben werden, sofern sie nicht besonders hübsche, körperliche Merkmale haben.

    Das ist meine Erfahrung und ich hab mich darüber schon mit vielen Männern und Frauen ausgetauscht. Ist also KEIN Vorurteil.

    Daher ist das zwar ein schöner Erfahrungsbericht, aber maximal nur für die Frauenwelt repräsentativ.

  12. BrooklynBridge
    BrooklynBridge
    17. Januar 2017

    Ist die Frage, ob dieser Erfahrungsbericht überhaupt repräsentativ sein kann, da er ja nur die Erfahrungen einer Person widerspiegelt.

    Aber natürlich gibt es tendenziell deutliche Unterschiede, wie die Geschlechter sowas erleben. Wer gerne einen Bericht aus einer anderen Perspektive schreiben möchte (ob anonym oder unter seinem Nickname), ist herzlich eingeladen das zu tun. :zwinker:

    Davon abgesehen ist es nichtsdestotrotz sicher auch für Männer sehr interessant, die andere Perspektive zu lesen.

  13. Planet-Liebe
    18. Januar 2017

    Das Fazit als vierter, abschließender Teil ist jetzt auch online. Wir hoffen, ihr fandet es spannend, informativ und unterhaltsam! 🙂

  14. Ganzneuhier99
    19. Januar 2017

    Ich fand es sehr interessant, vielen Dank. 🙂
    Ich hab meinen Freund übrigens über eine Datingplattform kennen gelernt. Es kann funktionieren. 🙂

    Ich glaube @halbleiter könnte zu dem Thema einiges schreiben, ein Erfahrungsbericht von ihm würde mich sehr interessieren.

  15. halbleiter
    19. Januar 2017

    Gutes Gedächtnis @Ganzneuhier99 !
    Ja, ich habe so einiges erlebt. Die besten Erfahrungen habe ich damals mit Friendscout24 gemacht, mittlerweile wurden die aber durch einen Mitbewerber übernommen und wie es heute aussieht kann ich nicht beurteilen.

    Mir kommt vor, das Angebot ist heute zu groß. Die Leute zerstreuen sich auf hunderte Anbieter und es ist total einfach mal so – just for fun – ein Profil zu erstellen um zu sehen was passiert. Du findest so viele Profile mit kaum Informationen über die Person, oft ein Indiz für kein ernsthaftes Interesse. Wer sich dagegen mehr Mühe gibt sein Profil zu gestalten, antwortet tendenziell auch eher. Außerdem gibt es Dinge die man ansprechen kann.

    Weil es ein so großes Angebot gibt, klicken sich einige nur mehr durch die Fotos. Manche Anbieter setzen auch ganz auf dieses System. Man bekommt Matches auf Grund von gegenseitigen Fotobeurteilungen. Fotos sind immerhin schneller gesehen, als Texte gelesen. Natürlich ist das Aussehen für die meisten auch eine der wichtigsten Komponenten, die Betonung liegt hier aber auf "eine der". Fotos haben für mich eher den Sinn einige auszuschließen, die mir so ganz und gar nicht gefallen. Unter der Restmenge jedoch nur mehr bedingt Ausschlaggebend. Es kann sich lohnen Profile zu lesen, wo das Foto nicht sofort ein "wow" auslöst. Ansonsten selbst die Initiative ergreifen. Hebt man sich von der Maße ab, ist man interessant. Interessante Personen ist man geneigt zu treffen – manchmal auch, wenn man denkt – eigentlich nicht so mein Typ aber mal schauen. Eigentlich wie im echten Leben auch.

    Gegen Ende meiner Suche habe ich Singlegruppen auf Facebook für mich entdeckt. Vereinzelt gibt es welche die regelrecht eine Community sind. Sie veranstalten immer wieder Treffen, man lernt die Leute kennen, diskutiert in der Gruppe und macht vielleicht auch mal etwas in kleinen Gruppen. Diese Art gefiel mir am besten.

    Paarship ist ein Kapitel für sich, seriös sieht für mich anders aus. Mir hat kaum jemand geantwortet und wenn kamen mir die Damen dann doch etwas dubios vor. Als ich gekündigt habe, hatte ich dann plötzlich wieder viel Nachrichten und sollte wieder zahlen um zu antworten. Scheinbar wurde ich öfter vorgeschlagen, als ich gar nicht mehr aktiv war um mich zu ködern. Das erklärt auch, warum man selten Antworten bekommt.

    Sonst war ich viel auf Österreichischen Börsen unterwegs. Auf den Internationalen musste man Österreicherinnen immer suchen, wie die Stecknadel im Heuhaufen. Keine Sorge, ich bin kein Rassist – nur praktisch veranlagt 😉

    Gut gefallen haben mir auch Angebote für Nischen – Alleinerziehende auf der Suche. Da vor allem Halbvoll in Österreich. Singlemama (.de) hatte auch eine handvoll Österreicherinnen in meiner Nähe, von denen ich eine näher kennen gelernt hab.

  16. Papalapap
    20. Januar 2017

    Wieso bekommt niemand eine zweite Chance?
    Das kommt mir sehr hart vor?
    Zumal ich nicht glaube, dass es möglich ist jemanden nur nach einer einzigen Bemerkung zu beurteilen.
    Ich kenn ein Paar die schon 14 Jahre zusammen sind. Beide kannten sich schon viele Jahre vorher und konnten sich Anfangs überhaupt nicht leiden. Ich halte Onlinedating für unmenschlich. Es erinnert mehr an Katalogware.

  17. BrooklynBridge
    BrooklynBridge
    20. Januar 2017

    Zitat von Papalapap:

    Wieso bekommt niemand eine zweite Chance?
    Das kommt mir sehr hart vor?
    Zumal ich nicht glaube, dass es möglich ist jemanden nur nach einer einzigen Bemerkung zu beurteilen.
    Ich kenn ein Paar die schon 14 Jahre zusammen sind. Beide kannten sich schon viele Jahre vorher und konnten sich Anfangs überhaupt nicht leiden. Ich halte Onlinedating für unmenschlich. Es erinnert mehr an Katalogware.Klicke in dieses Feld, um es in vollständiger Größe anzuzeigen.

    Man hat keine zweite Chance für den ersten Eindruck. Beim offline Flirten ist es nicht so viel anders, und auch in vielen anderen Bereichen des Lebens gilt dieser Grundsatz.

    Man hat halt auch nicht die Gelegenheit, alle Angebote wirklich gründlich zu überprüfen, man sitzt ja nicht 24/7 vor dem Computer. Also trifft man eine Vorauswahl, und konzentriert sich auf die, die vielversprechend erscheinen. Sonst hätten viele nämlich von vornherein überhaupt keine Chance. Das wäre auch nicht besser.

    Das muss man nicht toll oder fair finden – aber ganz ehrlich: So ist das Leben.

    Der Vorteil ist: Man hat es selbst in der Hand, welchen ersten Eindruck man hinterlässt. Und wenn man den ersten Eindruck bei zehn Frauen vermasselt, kann man es immer noch bei der elften anders machen.

    Also: Nicht jammern, sondern das beste draus machen. Die Beschwerdestelle des Lebens ist nämlich chronisch unterbesetzt. :zwinker:

  18. Papalapap
    20. Januar 2017

    Zitat von BrooklynBridge:

    Man hat keine zweite Chance für den ersten Eindruck. Beim offline Flirten ist es nicht so viel anders, und auch in vielen anderen Bereichen des Lebens gilt dieser Grundsatz.

    Man hat halt auch nicht die Gelegenheit, alle Angebote wirklich gründlich zu überprüfen, man sitzt ja nicht 24/7 vor dem Computer. Also trifft man eine Vorauswahl, und konzentriert sich auf die, die vielversprechend erscheinen. Sonst hätten viele nämlich von vornherein überhaupt keine Chance. Das wäre auch nicht besser.

    Das muss man nicht toll oder fair finden – aber ganz ehrlich: So ist das Leben.

    Der Vorteil ist: Man hat es selbst in der Hand, welchen ersten Eindruck man hinterlässt. Und wenn man den ersten Eindruck bei zehn Frauen vermasselt, kann man es immer noch bei der elften anders machen.

    Also: Nicht jammern, sondern das beste draus machen. Die Beschwerdestelle des Lebens ist nämlich chronisch unterbesetzt. :zwinker:Klicke in dieses Feld, um es in vollständiger Größe anzuzeigen.

    Tja. Und ich sehe es so, dass der erste Eindruck nichts wert ist.
    Außerdem kann man doch garnicht wissen, was genau man falsch gemacht hat oder welchen Eindruc´k man hinterlassen hat. Man bekommt ja auch kein Feedback. Man wird lediglich ignoriert. Und wenn du bei 10 Frauen einen schlechten Eindruck hinterlassen hast, obwohl du jedesmal dir wieder aufs Neue überlegst, wie könnte ich es angehen, ist die Wahscheinlichkeit nicht sehr hoch, dass es bei der 11. besser läuft. Man weiß doch nicht was man anders machen soll.

  19. Fedora
    Fedora
    20. Januar 2017

    Schau mal… du hast jetzt zum Beispiel einen "Mimimi"-Jammerersteindruck bei mir hinterlassen, mit dem du dich ziemlich uninteressant machst und ich würde ja wetten, dass der durchaus so seinen (Wahrheits-)Wert hat.
    Nur mal so als Feedback…
    Natürlich kenne ich dich nicht und vielleicht täuscht es auch. Bei jedem kam es sicherlich auch schonmal vor, dass er jemanden falsch ersteingeschätzt hat. Letztendlich ist ein Ersteindruck ein Vorurteil. Man hat aber einfach nicht alle Zeit der Welt, um alle Menschen, die einen uninteressanten Ersteindruck machen, ganz genau kennenzulernen. Manchmal ergibt es sich und klar, dann bekommt man vielleicht andere Chancen, sich zu beweisen – aber manchmal eben nicht. Auch ohne Feedback kann man dann einfach mal versuchen, etwas anders zu machen und ein bisschen rumzuprobieren, was funktioniert und was nicht.
    Online-Dating ist nicht unmenschlich – und nicht gemeiner, als andere Formen des Kennenlernens. Überall entscheidet der Ersteindruck erstmal darüber, mit wem man sich weiter beschäftigt.

  20. ferrari2k
    20. Januar 2017

    Du beurteilst ihn gerade aber nicht allen ernstes nach diesem Posting oder?
    Glaubst du wirklich, dass er sich mit einem Text in dieser Tonlage bei einer Frau vorstellt?!
    Natürlich wird das komplett anders geschrieben sein. Wie bei mir damals auch. Ändert an der Erfahrung aber auch nix, war bei mir damals ähnlich, Rückschreibquote vielleicht 1%.

  21. Fedora
    Fedora
    20. Januar 2017

    Zitat von ferrari2k:

    Du beurteilst ihn gerade aber nicht allen ernstes nach diesem Posting oder?
    Glaubst du wirklich, dass er sich mit einem Text in dieser Tonlage bei einer Frau vorstellt?!
    Natürlich wird das komplett anders geschrieben sein. Wie bei mir damals auch. Ändert an der Erfahrung aber auch nix, war bei mir damals ähnlich, Rückschreibquote vielleicht 1%.Klicke in dieses Feld, um es in vollständiger Größe anzuzeigen.

    Es ging um einen Ersteindruck. Den bekommt man überall, wo man sich erstmalig (bewusst) begegnet und nicht nur dort, wo man sich absichtlich "bewirbt" – und er hat sich beschwert, dass er nie ein Feedback zu seinem Ersteindruck bekommt. Soweit der Hintergrund zu meiner Antwort. Ob er das als hilfreich, relevant oder vergleichbar betrachtet, kann er sicherlich selbst entscheiden.

  22. BrooklynBridge
    BrooklynBridge
    20. Januar 2017

    Er ist nicht besonders viel wert, aber ein bisschen Info gibt er schon. Ist das erste Anschreiben lieblos? Ist es witzig? Was hat das Interesse geweckt? Was hält man von dem Foto? etc.

    Wie @Fedora schon sagte: Ein Feedback gibt es überall nur selten. Aber ein paar Hinweise hat die Userin hier ja auch gegeben, was bei ihr gut ankam, und was nicht. Und auch in anderen PL-Threads wurde das ja schon öfter, auch aus weiblicher Sicht, thematisiert. Wenn man auf Singlebörsen unterwegs ist und nie Erfolg hat, schadet es vermutlich auch nicht, mal eine außenstehenden Person zu fragen, was sie von dem eigenen Stil hält und ob sie Tipps geben kann.

  23. Papalapap
    20. Januar 2017

    Zitat von Fedora:

    Schau mal… du hast jetzt zum Beispiel einen "Mimimi"-Jammerersteindruck bei mir hinterlassen, mit dem du dich ziemlich uninteressant machst und ich würde ja wetten, dass der durchaus so seinen (Wahrheits-)Wert hat.
    Nur mal so als Feedback…
    Natürlich kenne ich dich nicht und vielleicht täuscht es auch. Bei jedem kam es sicherlich auch schonmal vor, dass er jemanden falsch ersteingeschätzt hat. Letztendlich ist ein Ersteindruck ein Vorurteil. Man hat aber einfach nicht alle Zeit der Welt, um alle Menschen, die einen uninteressanten Ersteindruck machen, ganz genau kennenzulernen. Manchmal ergibt es sich und klar, dann bekommt man vielleicht andere Chancen, sich zu beweisen – aber manchmal eben nicht. Auch ohne Feedback kann man dann einfach mal versuchen, etwas anders zu machen und ein bisschen rumzuprobieren, was funktioniert und was nicht.
    Online-Dating ist nicht unmenschlich – und nicht gemeiner, als andere Formen des Kennenlernens. Überall entscheidet der Ersteindruck erstmal darüber, mit wem man sich weiter beschäftigt.Klicke in dieses Feld, um es in vollständiger Größe anzuzeigen.

    Sehe ich ein.
    Aber was soll denn da für ein Wahrheitsgehalt sein?
    Weil man Fragen stellt?
    Ich dachte dazu wäre dieses Forum da? Ich sitze hier nicht wie ein verärgertes Stehaufmänchen mit rotem Kopf wärend ich schreibe. :zwinker:

  24. Papalapap
    23. Januar 2017

    Irgendwie kann ich doch nicht so gut damit umgehen, wie ich es am Anfang dachte. Das schwirrt mir immernoch im Kopf herum.
    Wieso habe ich mich damit so unglaublich uninterresant gemacht?
    Warum macht mich Beschweren uninterresant?

    Klar hat man immer einen ersten Eindruck von jedem. Aber wenn man bewusst auf den ersten Eindruck achtet den man auf jemand anderen macht, dann ist der doch nur gespielt. Ein guter Schauspieler kann sowas zum Beispiel sehr gut. Das sagt, doch überhaupt nichts über sein Wesen aus. Sondern nur, dass er wohl gut schauspielern kann. Noch dazu finde ich, dass ein absichlicher positiver Eindruck eine Art Manipulation ist. Das heißt, wenn ich versuche speziell bei dir einen ersten guten Eindruck zu hinterlassen, ist doch mein einziges Ziel vor dir gut da zu stehen.

  25. adorable
    23. Januar 2017

    Bei einer Bewerbung will ich auch einen guten ersten Eindruck vermitteln um eine Chance zu bekommen. Ich weiß vorher noch nicht ob die Firma überhaupt zu mir passt und wie ich den Job dann tatsächlich später finde, aber ein schlechter erster Eindruck kann es gleich unmöglich machen es herauszufinden.

    Beim Onlinedating zählt das was ich sehe/lese. Wenn mich die ersten Zeilen schon abschrecken oder die Lust auf mehr verderben, dann werden wir nie herausfinden ob es in der Realität vielleicht gut gepasst hätte.

  26. Papalapap
    24. Januar 2017

    Zitat von adorable:

    Bei einer Bewerbung will ich auch einen guten ersten Eindruck vermitteln um eine Chance zu bekommen. Ich weiß vorher noch nicht ob die Firma überhaupt zu mir passt und wie ich den Job dann tatsächlich später finde, aber ein schlechter erster Eindruck kann es gleich unmöglich machen es herauszufinden.

    Beim Onlinedating zählt das was ich sehe/lese. Wenn mich die ersten Zeilen schon abschrecken oder die Lust auf mehr verderben, dann werden wir nie herausfinden ob es in der Realität vielleicht gut gepasst hätte.Klicke in dieses Feld, um es in vollständiger Größe anzuzeigen.

    Ok. Das ist schon mal ein guter Hinweis.
    Was mich an dem Beharren des ersten Eindrucks so aufstoßen lässt ist die Tatsache, dass ich persönlich nach fast 4 Jahren Onlinedatingversuchen nicht ein einziges mal Anklang gefunden habe. Ich hab schon so allerlei Varianten ausprobiert. Also muss ich doch einen unglaublich schlechten ersten Eindruck machen.
    Doch in realer Gesellschaft komme ich überhaupt nicht so rüber. Viele unterhalten sich sehr gernen mit mir. Das bekomme ich auch oft gesagt. Es viel auch schon mal der Begriff Charmant. Meine Freunde suche ich mir sehr sorgfältig aus und habe trotzdem einige davon.
    Ich bin der Meinung, dass mein erster Eindruck online einfach ein völlig falscher von mir ist.
    Deshalb halte ich das Kennenlernen von Meschen online auch für ungeignet.

  27. Lotusknospe
    Lotusknospe
    24. Januar 2017

    Für dich oder generell? Für einige scheint es ja offenbar zu funktionieren.
    Es ist sicher nicht jeder der Typ dafür bzw. profitieren manche vom Online-Dating, während andere vermutlich eher bei einer Face-to-Face-Unterhaltung Eindruck schinden können. Am Ende muss man wohl herausfinden, was für einen selbst am besten funktioniert.

  28. Papalapap
    24. Januar 2017

    Wie es aussieht wohl eher für mich. Denn wenn andere damit Erfolg haben, scheint es ja für einige zu funktionieren.

  29. Fedora
    Fedora
    24. Januar 2017

    Zitat von Papalapap:

    Irgendwie kann ich doch nicht so gut damit umgehen, wie ich es am Anfang dachte. Das schwirrt mir immernoch im Kopf herum.
    Wieso habe ich mich damit so unglaublich uninterresant gemacht?
    Warum macht mich Beschweren uninterresant?Klicke in dieses Feld, um es in vollständiger Größe anzuzeigen.

    Ich denke, es hängt viel mit (meiner) Vorerfahrung zusammen. Darum ist es ja, faktisch betrachtet, auch ein Vorurteil.
    Für den konkreten Fall:
    Hier tauchen in relativ regelmäßigen Abständen Threads von Personen auf, die mit ihrem (Liebes)Leben unzufrieden sind und sich darauf fixieren, dass das an der schlechten Welt, den schlimmen Frauen, ihrem vermeintlich unattraktiven Äußeren oder aber an den grausamen Bedingungen in Singlebörsen läge. Diese "Weltbeschwerden" folgen einem Schema und auch die Threads folgen einem Schema. Nicht selten sind sie von Menschen mit einem sehr starren Weltbild verfasst, die auf Tipps und Hilfeversuche resignierend oder abweisend reagieren oder Ausflüchte suchen.
    Deine Beschwerde über den Ersteindruck hier und fehlendes Feedback, noch dazu in Bezug auf Online-Dating, passte in dieses Schema. Man denkt sich erstmal: "Noch so einer…" Das ist der Punkt, der spontan unattraktiv macht.
    Natürlich weiß ich in diesem ersten Moment nicht, ob du generell so denkst oder nur einen schlechten Tag hast oder dich vielleicht doch ganz gut reflektieren kannst, es kann nur eine Vermutung sein, ganz fair ist es also nicht, da hast du schon recht. Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand, der so startet, aber auch weiterhin dem Schema folgt, ist erfahrungsgemäß relativ hoch.

    Klar hat man immer einen ersten Eindruck von jedem. Aber wenn man bewusst auf den ersten Eindruck achtet den man auf jemand anderen macht, dann ist der doch nur gespielt. Ein guter Schauspieler kann sowas zum Beispiel sehr gut. Das sagt, doch überhaupt nichts über sein Wesen aus. Sondern nur, dass er wohl gut schauspielern kann. Noch dazu finde ich, dass ein absichlicher positiver Eindruck eine Art Manipulation ist. Das heißt, wenn ich versuche speziell bei dir einen ersten guten Eindruck zu hinterlassen, ist doch mein einziges Ziel vor dir gut da zu stehen.Klicke in dieses Feld, um es in vollständiger Größe anzuzeigen.

    Es geht nicht darum, zu schauspielern. Jeder hat Dinge, zu denen er positiv steht und Dinge, zu denen er negativ steht. Aber kaum jemand hat Interesse an Menschen, bei denen die Negativeinstellung überwiegt. Ich würde also in einer bewusst provozierten Kennenlernsituation erwarten, dass mein Gegenüber in der Lage ist, einfach mit etwas Positivem zu beginnen oder zu etwas eine positive Anmerkung zu äußern. Du hast natürlich mit einem anderen Ziel in den Thread hier geschrieben, aber es hat dazu geführt, dass das erste, was ich von dir gelesen habe, "Gemecker" war (mal bewusst überspitzt bezeichnet).
    Welche Menschen neigen dazu, zu meckern? Eher solche mit positiver oder mit negativer Lebenseinstellung?
    Welche Menschen sind attraktiv? Eher solche mit positiver oder mit negativer Lebenseinstellung?

    Wenn du gar nicht so eine unattraktive Negativlebenseinstellung hast, wie dein Ersteindruck wohlmöglich manchmal vermuten lässt (wie gesagt, hier exemplarisch etwas überzogen dargestellt), dann wäre es doch kein Schauspielern, wenn du mehr positiv reflektieren und so auch positiver rüberkommen würdest, oder? Das spräche dafür, das du vielleicht einfach ungeschickte Themeneinstiege wählst oder eben "Gemecker". Es wäre aber kein Verstellen, es mit etwas anderem zu probieren, was auch zu dir passt. Wenn du merkst, dass Ersteindruck und Charakter nicht übereinstimmen, dann würde bewusstes Verändern doch dazu führen, dass man dich passender einschätzt. So falsch kann das doch nicht sein.

    Wenn du natürlich am Ende doch in das oben beschriebene Schema passt (was ich dir nicht wünsche), dann wäre meine Ersteinschätzung richtig (das war mit dem "Wahrheitsgehalt" gemeint) und du solltest wirklich an deiner Lebenseinstellung arbeiten, denn da würde auch kein Schauspielern und kein toller Ersteindruck helfen.

    Wo du dich da jetzt einsortiert siehst, wirst du selbst am besten wissen.

  30. Felicia80
    27. Januar 2017

    also ich hab keine erfahrung mit singlebörsen-war nur mal kurz aus jux bei einer angemeldet,aus reiner neugier.aber da das angebot dort für mich kein bischen attraktiv war,hab ich mich rasch wieder abgemeldet.
    auch nur aus neugier hab ich den blog gelesen-und kann dazu nur wenig sagen.daher von mir nur kurz anmerkungen dazu.

    "Kann man nicht einfach nette Menschen offline kennenlernen?" fragt die autorin und dazu kann ich nur sagen:ja klar,kann man doch,sofern man offen durch die welt geht.

    "Die Schattenseite des Online-Datings ist, dass man gezwungen ist, Menschen auszusortieren. Was man beim Offline-Dating unbewusst permanent tut, bekommt beim Online-Dating dadurch, dass es ein bewusster Akt ist, eine schale Note." also zuerst mal bin ich der ansicht,dass viele-wenn nicht sogar die meisten-auch bei offline-kontakten völlig bewusst aussortieren.schließlich hat man gewisse ansprüche,die erfüllt werden sollen,no-gos,die für einen persönlich ein unding sind.und dessen sind sich die meisten mMn sicherlich bewusst,somit sortieren sie unpassende neue bekanntschaften auch im RL bewusst aus.
    zudem finde ich nicht,dass das dem ganzen eine schale note gibt,nö.wieso auch?ich empfinde es als völlig normal,dass nicht jeder mensch für einen selbst interessant (genug) ist.so wie man zb nicht von jedem sympathisch gefunden wird,find ichs ebenso vollkommen legitim und selbstverständlich,dass man bewusst leute, die auf einen uninteressant wirken,ganz bewusst nicht kennenlernen mag.

    zu den angeblich nichts(aus)sagenden profilangaben meine ich,dass man das nicht verallgemeinern kann.wirklich sorgfältig und ehrlich (!) ausgefüllte profile sah ich schon oft (in communities;und was da möglich ist,ist auch in einer singlebörse möglich,anzugeben) und ja,das wort angegebene gab mir sehr wohl aufschluss über den menschen dahinter.sonst hätte ich mich nicht mit demjenigen treffen wollen-und hab dabei festgestellt,dass das,was er im profil angab,absolut authentisch ist und ihm entspricht.

    "Natürlich begegnen einem Personen, die unhöflich oder aufdringlich sind." die man dort – so wie auch im RL – entweder ignorieren oder in ihre schranken weisen sollte.

  31. flocki;)
    21. Februar 2017

    Als Mann hat man die Ansicht, dass Frauen auf den Plattformen NICHT existieren…. Ich hab mit so was nach einem kurzen Versuch aufgehört, weil es zu frustrierend ist nie eine Antwort zu bekommen, auch wenn man sich anfangs Mühe gibt (darum empfinde ich es wichtig von Frau bin, kein Interesse" oder so was zu sagen. Auch nur, damit man sieht, dass es das Gegenüber wirklich gibt…

  32. Ganzneuhier99
    21. Februar 2017

    Das Problem ist halt, dass es einige Männer gibt die ein "ich hab kein Interesse", völlig egal wie es formuliert ist, als einen Gesprächseinstieg verstehen. Da kommt dann zurück: hey, cool dass du antwortest, wann wollen wir uns treffen. (Und das ist noch die höfliche Variante…)
    Ich hab auch immer versucht zu antworten aber es gibt nur ein Signal das bisher jeder Mann bei mir sicher als Desinteresse gewertet hat: nicht antworten.

  33. Eswareinmal
    22. Februar 2017

    Vielleicht mal noch eine positive Darstellung – und by the way, da ich mit einem Mann zusammen bin, muss es offenbar auch Männer geben, denen die Anmeldung in einer Singlebörse was bringt… :zwinker:

    Für mich ist das Internet ohnehin ein Segen. Ich bin hochgradig introvertiert, nach einem Abend mit Freunden brauche ich zwei Tage Regeneration. Das meine ich eher humorvoll und schon gar nicht jammerig. Ich bin einfach so. Ich brauche oft lange, um mit Leuten warm zu werden, beobachte meistens nur und erst nach einiger Zeit beginne ich, mich in Gespräche einzuklinken. Dann werde ich als Gesprächspartnerin (und früher leider auch nie mehr…) auch oft geschätzt. Ich kann mich ausdrücken, fühle mich aber beim ersten Kennenlernen in freier Wildbahn immer so ein bisschen Meeeeeeeh.

    Also: Danke, Internet! Es hat mir ermöglicht, einen unglaublich interessanten, introvertierten Menschen kennenzulernen, mit dem ich mittlerweile glücklich verheiratet bin. Und all meine Beziehungen vorher begannen ebenfalls online…

    Ich glaube, dass das Netz für Leute wie mich sehr gut geeignet ist, um jemanden kennenzulernen. Ich habe nur Männer mit ausgefeilten Profilen angeschrieben – das Foto war für mich sehr nachrangig. Mein eigener Profiltext war ebenfalls sehr lang – ich bin aber eben so, wie ich bin.
    Natürlich hab ich mich positiv dargestellt. Wieso auch nicht? Mir war wichtig, mich mit Ecken und Kanten zu zeigen. Das Profil meines Mannes war ähnlich. Trotzdem waren beide Profile sehr authentisch, keiner von uns hat behauptet, wir wären ultracoole Partylöwen, wir haben aber auch nicht geschrieben, dass wir total gerne nur auf der Couch hängen und stundenlang surfen :tongue:. Das wird dann halt etwas umschrieben mit "Ich mag es eher ruhig…".

    Ich glaube, Menschen, die auf Partys Leute kennen lernen usw. finden vielleicht weniger ihren Platz in Singlebörsen. Leute, die das nicht so können und die sich gern intensiver mit anderen befassen, geduldig sind und sich nicht direkt den großen Coup erhoffen, wenn sie zwei Wochen irgendwo angemeldet sind – also auch Leute, die ihre Chancen richtig einzuschätzen versuchen – sind im Netz vielleicht besser aufgehoben. Singlebörsen sind halt nicht das shiny Regenbogenwunderland – und dessen sollte man sich auch bewusst sein. Klappen kann es trotzdem allemal.

    Dem wollte ich nur zustimmen.

  34. Papalapap
    22. Februar 2017

    Zitat von Ganzneuhier99:

    Das Problem ist halt, dass es einige Männer gibt die ein "ich hab kein Interesse", völlig egal wie es formuliert ist, als einen Gesprächseinstieg verstehen. Da kommt dann zurück: hey, cool dass du antwortest, wann wollen wir uns treffen. (Und das ist noch die höfliche Variante…)
    Ich hab auch immer versucht zu antworten aber es gibt nur ein Signal das bisher jeder Mann bei mir sicher als Desinteresse gewertet hat: nicht antworten.Klicke in dieses Feld, um es in vollständiger Größe anzuzeigen.

    Das mag ja sein. Irgendwie verstehe ich das Problem auch.
    Aber für viele Männer ist das absolut grausam.
    Mir tut sowas weh. Jedesmal. Besonders wenn ich mir viel Mühe gegeben habe.
    Das ist so, als würde man eine Person in der Öffentlichkeit ansprechen wegen irgendwas und diese Person schaut einfach durch dich durch, beachtet dich überhaupt nicht und geht einfach an dir vorbei ohne ein Wort zu sagen. Manchmal fühle ich mich dann auch wie ein stinkender Obdachloser, um den die Leute eher einen Bogen machen als ihn nur einmal anzusehen.

  35. flocki;)
    22. Februar 2017

    Und die Männer Version ist dann halt weniger in den Erstkontakt stecken.

    Denk Mal, das würde dir passieren…. Du gibst dir Mühe immer und immer wieder und du weißt nicht Mal, ob die Nachricht gelesen wurde…

    Und: nicht alle Männer sind Ärsche… Also finde ich es unfair es so zu handhaben. Da ist ablehnen und wenn noch was kommt blockieren doch die bessere Idee, nicht..?

  36. Lotusknospe
    Lotusknospe
    22. Februar 2017

    Wieso gerade stinkender Obdachloser? Wieso nicht Greenpeace-Promoter? Oder Pickup-Typ, der Frau versucht aufzureißen? Oder Religiöse-Zettelchen-Verteiler? Oder Marktforschungsheini? Am Ende passiert das doch im RL auch oft genug, wenn man sich der Situation aussetzt, dass man wildfremde Leute anspricht und was anderes wissen will als den Weg oder die Uhrzeit.

    Ich denke jedenfalls nicht, dass das ein reines Online-Ding ist, sondern das passiert auch im RL.

  37. Ganzneuhier99
    22. Februar 2017

    Ich kann extrem gut verstehen dass das für euch unglaublich frustrierend sein muss. Es tut mir auch extrem leid für alle Männer die immer und immer wieder keine Reaktion bekommen. Das tut es wirklich, und ja, natürlich, antworten und im Zweifel blockieren wäre dann natürlich auch eine Möglichkeit… Wenn man die Zeit dafür hat.

    Ich heiße dieses Nicht-Antworten weder gut noch will ich es verteidigen. Ich will es dir nur erklären damit du es nachvollziehen kannst und vlt verstehst.

    Wie gesagt, ich hab wirklich versucht auf jede Nachricht zu antworten, aber wenn du pro Tag 10-20 Nachrichten bekommst und aber nur ein paar Minuten Zeit hast weil du zuerst arbeiten warst und dann noch bis 23 Uhr in der Kletterhalle und dann wieder früh raus musst, dann wird das irgendwann einfach schwierig.
    Ich gebe gerne zu, dass meine Prio dann bei meinem Privatleben lag und nicht jedem, der mir evlt komplett uninteressant erschien, zu antworten.

    Wie gesagt, ich will es nicht verteidigen, nur erklären. Du wirst die Frauen auf diesen Plattformen nämlich nicht ändern können und auch nicht dazu zwingen können, dir zu antworten.
    Du kannst nur versuchen, selber besser damit umzugehen.

    Ich hatte das Daten zwischenzeitlich mal komplett aufgegeben weil ich so frustriert und genervt war. Versuche, nichts zu erwarten, dann bist du auch nicht immer enttäuscht.

    Mein Freund übrigens ist mMn wirklich gutaussehend, ein wahnsinnig sympathischer Mensch mit interessanten Hobbys und absolut beziehungsfähig. Er hat 10 Frauen angeschrieben und ich war die einzige die ihm geantwortet hat. Nach einem Monat.
    Selbst attraktive Männer werden auf diesen Plattformen nicht umschwärmt.

    Und es braucht halt einfach eine gehörige Portion Glück, fehlt die ist es egal was man macht.

  38. MrX
    22. Februar 2017

    Ich halte nichts von Singlebörsen. Wie es @Ganzneuhier99 schon schrieb…..

    Die Frauen haben die große Auswahl und die Männer müssen 100 Nachrichten tippen und wenn man Glück hat antwortet dann Eine und die ist dann entweder Fake oder nicht dein Typ.
    Ich hab schon viele Singlebörsen durch und das ist das Urprinzip aller und bleibt auch immer das Gleiche.

    Ich lerne dann doch lieber Frauen auf Events, Singleparties, durch PC Spiele oder einfach im wahren Leben kennen. Das macht mehr Spaß und man weiß direkt woran man ist.

    Ich finde dieses Prinzip der Singlebörsen einfach nicht schön, dass die weibliche Seite aussuchen kann und die männliche sich bemühen muss. Das ist kein Geben und Nehmen. Die Frauen nehmen und die Männer geben.

    Ich hätte jetzt noch über den Text hier drüber schreiben können: UND DAS SIND MEINE ERFAHRUNGEN…. aber ich halte euch alle für so klug, dass ihr erkennt, dass ich in diesem Text meine Erfahrungen nieder schreibe.
    Wenn jetzt jemand nicht meiner Meinung ist, dann ist das okay. Aber meine Erfahrungen habe ich damit gemacht und dann ist auch gut.

    PS: Wäre ich eine Frau, fänd ich Singlebörsen richtig super. Da kann ich die Ladies hier verstehen. :zwinker:

  39. Eswareinmal
    22. Februar 2017

    Ich spreche dir deine Erfahrungen selbstverständlich nicht ab :zwinker:
    Aber hier möchte ich ergänzen, dass ich durchgängig aktiv war zu meinen Singlebörsenzeiten und Männer angeschrieben habe. Es gibt also nicht nur diejenigen, die abwarten. Mir ist das einfach wichtig, auch, weil ich Frauen nicht verstehen kann, die nur warten und nicht aktiv suchen.

  40. McCeline
    22. Februar 2017

    Natürlich..Frauen haben es wahnsinnig einfach auf Singlebörsen..da frage ich mich echt wieso ich noch immer Single bin.

    Nur weil man am Tag 40 Nachrichten bekommt, heißt es nicht das auch nur eine vernünftige dabei ist. Also nein, auch als Frau sind Singlebörsen nicht das gelbe vom Ei. Die 4 Dates die ich bisher hatte waren allesamt Männer die ich selbst angeschrieben habe. Ich finde dieses Vorurteil das Frauen nur nehmen und es so einfach haben wirklich anstrengend. Keine Ahnung was ich falsch mache, ich hätte es was das angeht wirklich gerne etwas einfacher.

  41. schuichi
    schuichi
    22. Februar 2017

    Ich denke das ist ein Geben und ein Nehmen. Das Problem bei Singlebörsen ist, dass man sich nicht optimal genug darstellen kann wie man wirklich ist.

  42. MrX
    22. Februar 2017

    Öhm…. Nein. Ist es eben nicht.

  43. schuichi
    schuichi
    22. Februar 2017

    Das Problem ist Marktwirtschaftlicher Natur: Angebot und Nachfrage. Da viel merh Männer als Frauen suchen ist das Angebot an Frauen verknappt daher auch so viele Männer auf eine Frau ! Würden nun weniger Männer Online suchen , und sich gar das Gefälle umkehren hätten die Frauen das Problem und die Männer das Problem was im Blogg geschildert wird.

  44. Eswareinmal
    22. Februar 2017

    Ohne im Geringsten McCeline im Konkreten zu meinen, mag ich das Zitat rausgreifen, weil es für mich ein bisschen symptomatisch ist:
    Ich glaube, dass bei vielen Menschen die Erwartung herrscht, dass die Anmeldung in der Singlebörse ihre bisherigen Probleme lösen wird. Dass die Börse eben "das Gelbe vom Ei" ist – für jeden, immer, grundsätzlich. Aber das stimmt nun mal nicht.

    a) Sind Singlebörsen nicht für jeden geeignet. Probleme beim Schreiben beispielsweise sind eher hinderlich. Rechtschreibung, Grammatik, sich selbst ziemlich langweilig finden und allgemein ein geringes Selbstbewusstsein sind da hinderlich.
    b) Braucht man einen ziemlich langen Atem und die Fähigkeit, sich nicht (bei jedem Rückschlag, bei jeder blöden Nachricht, bei jeder nicht beantworteten Nachricht, whatever, selbst bei der Häufung blöder Nachrichten…) grundsätzlich in Frage zu stellen.
    c) Muss man sowohl die eigenen Chancen als auch die eigenen Chancen in genau dieser Singlebörse gezielt einschätzen. Bei Elitepartner ist ein anderes Publikum als bei LaBlue. Und so weiter. Das heißt, ich muss versuchen, mein Profil zu optimieren, ich muss aktiv suchen. Ich muss mich vielleicht sogar bei mehreren Börsen anmelden. Vielleicht muss ich andere Profile angucken, um meines zu optimieren.

    Die Liste lässt sich sicher fortsetzen.
    Ich finde übrigens, dass all das nicht mehr und nicht weniger "Warenmarkt"-Charakter hat als die Suche in freier Wildbahn. Es passiert alles nur bewusster.

    Das ist, was ich oben meinte. Singlebörsen sind nicht das shiny wonderland, nicht jeder findet da jemanden, schon gar nicht sofort, manchmal auch nicht nach fünf Jahren. Das liegt nicht grundsätzlich an einem selbst, und nicht grundsätzlich an der Singlebörse, sondern einfach auch am Glück. Ich kann das ausgefeilteste Profil haben, die richtigen Männer anschreiben, was auch immer, und trotzdem klappt es nicht. Kann passieren.
    Und wie im RL hab ich dann die Möglichkeit, die Schotten dicht zu machen und mich in den ewigen Singsang des "Niemals wird es klappen" einzulullen oder mit den Schultern zu zucken und weiter zu machen.

    Ich sage nicht, dass es nicht scheiße ist, lange Single zu sein.
    Ich glaube, ich kann mir vorstellen, dass es das ist.
    Ich will rein auf diese spezifische Singlebörsenproblematik raus.

  45. McCeline
    22. Februar 2017
    Off-Topic:

    Das wollte ich damit übrigens auch gar nicht aussagen..mich nervt nur dieses für Frauen ist das doch soo einfach..man muss nur wählen und nichts machen..Das finde ich einfach anstrengend.
    Sonst stimmte ich dir aber zu, es ist nicht für jeden was.

  46. Eswareinmal
    22. Februar 2017
  47. MrShelby
    MrShelby
    22. Februar 2017

    Zitat von McCeline:

    Off-Topic:
    Das wollte ich damit übrigens auch gar nicht aussagen..mich nervt nur dieses für Frauen ist das doch soo einfach..man muss nur wählen und nichts machen..Das finde ich einfach anstrengend.
    Sonst stimmte ich dir aber zu, es ist nicht für jeden was.Klicke in dieses Feld, um es in vollständiger Größe anzuzeigen.

    Wie anstrengend würdest du es denn finden, wenn dich niemand anschreibt und du auf individuelle Nachrichten oft keinerlei Reaktion bekommst? Das ist doch das traurige Lied so mancher Threads der Männer hier…

  48. McCeline
    22. Februar 2017

    Ich will nicht bestreiten das es wirklich blöd ist. Das habe ich auch nie gesagt.
    Aber es stimmt schlicht weg auch nicht das Frau sich zurück lehnt und aussuchen kann. Klar..sie kanns sicher versuchen. Aber das dabei was rauskommt ist doch sehr unwahrscheinlich. Zumindest bei Freunden die sich online kennen gelernt haben war es ausnahmslos die Frau die den Mann anschrieb.

  49. Papalapap
    22. Februar 2017

    40 Nachrichten von den Falschen sind immer noch besser als gar keine. Mit 40 Nachrichten weiß man wenigstens, dass man begehrt wird. Mit 0 Nachrichten weiß man nur, dass man von allen verschmäht wird.

  50. McCeline
    22. Februar 2017

    Wenn man genau weiß das genau diese 40 Nachrichten per Copy und Paste auch an 50 andere Frauen gingen, weiß man gar nichts außer das jemand einen im Bett haben will (Und wer das von den 50 ist ist wohl völlig egal). So wirklich begehrt fühle ich mich da tatsächlich nicht.

  51. Papalapap
    23. Februar 2017

    Zitat von McCeline:

    Wenn man genau weiß das genau diese 40 Nachrichten per Copy und Paste auch an 50 andere Frauen gingen, weiß man gar nichts außer das jemand einen im Bett haben will (Und wer das von den 50 ist ist wohl völlig egal). So wirklich begehrt fühle ich mich da tatsächlich nicht.Klicke in dieses Feld, um es in vollständiger Größe anzuzeigen.

    Ich würde mich extrem begehrt fühlen, wenn da 40 Frauen wären, die mit mir ins Bett wollen. 😀
    Wer sagt denn, dass da die Copy Taste im Spiel war.
    Und wenn es so ist, dann kommt doch wieder der Zeitfaktor ins Spiel.
    Ihr Frauen habt keine Zeit auf 40 Nachrichten zu Antworten.
    Wir Männer haben keine Zeit uns für 40 verschiedene Frauen was besonders originelles ind individuelles auszudenken. Besonders wenn man weiß, dass es mit großer Wahrscheinlichkeit ignoriert sowieso wird.
    Ist doch nachvollziebar.

  52. void ray
    void ray
    23. Februar 2017

    Meine jetzige Freundin meinte, sie hätte nur von mir eine nette Anfrage bekommen und hat dann auch ein schönes Gespräch mit mir. Ich finde es wirklich seltsam, dass ich der einzige – gut es war eine kleines Portal – war, der positiv aufgefallen ist :unsure: Ich hab mich einfach nur darauf konzentriert, nicht zu distanzierte Copy-paste-Antworten und nicht zu kumpelhafte "Was geht, Schnecke?"-Aussagen zu bringen. Meine Antwortquote war auch ziemlich hoch. Bei vielleicht insgesamt 15 Frauen, die ich angeschrieben hab, kamen vielleicht 5-7 längere Konversationen raus. Mein einziges Konzept war ein guter Anfangstext und ein gutes Profil.

  53. Papalapap
    23. Februar 2017

    Schön schön.
    Aber was ist denn gut? Was ist denn ein gutes Profil und ein guter Anfangstext?

  54. MrShelby
    MrShelby
    23. Februar 2017

    Ein Bild im Bad und ein zusammenhangsloses Voltaire-Zitat würde ich nicht wählen :ninja:

  55. void ray
    void ray
    23. Februar 2017

    Tja, am besten ist es einen sympathischen und gleichzeitig authentischen Text zu schreiben. Ich hab mich kurz vorstellt, was ich so für einer bin und was ich mache. Strahlt man dabei Krampfigkeit oder "neediness" geht´s nach hinten los.

    Zeig dich von deiner sympathischen Seite und sei auch gleichzeitig ein sympathischer Mensch.

  56. Papalapap
    23. Februar 2017

    Zitat von MrShelby:

    Ein Bild im Bad und ein zusammenhangsloses Voltaire-Zitat würde ich nicht wählen :ninja:Klicke in dieses Feld, um es in vollständiger Größe anzuzeigen.

    Warum?

    Was spricht gegen Bild im Bad? Haben doch viele.

    — Beitrag wurde zusammengefügt, 23 Februar 2017 um 00:19

    Zitat von void ray:

    Tja, am besten ist es einen sympathischen und gleichzeitig authentischen Text zu schreiben. Ich hab mich kurz vorstellt, was ich so für einer bin und was ich mache. Strahlt man dabei Krampfigkeit oder "neediness" geht´s nach hinten los.

    Zeig dich von deiner sympathischen Seite und sei auch gleichzeitig ein sympathischer Mensch.Klicke in dieses Feld, um es in vollständiger Größe anzuzeigen.

    Das ist auch nicht genau genug. Wie sieht denn so ein guter Text aus?

  57. MrShelby
    MrShelby
    23. Februar 2017

    Dusche und Vorhang im Hintergrund sind vermutlich nicht die Dinge, auf die die Ladies stehen :whistle:

    Davon mal abgesehen ist "haben doch viele" das genaue Gegenteil von "Individualität".

  58. void ray
    void ray
    23. Februar 2017

    Würde ja meinen Text hier reinkopieren, aber ich hab auf der Seite kein Profil mehr. Ich weiß noch, dass ich am Ende sowas geschrieben habe wie "Ich würde mich echt freuen, wenn du dich mal melden würdest 🙂 Wenn nicht, ist das zwar schade, aber das würde ich auch irgendwie überleben :tongue: Hoffe, du hast einen angenehmen Tag! LG Void ray"

  59. Papalapap
    23. Februar 2017

    Zitat von MrShelby:

    Dusche und Vorhang im Hintergrund sind vermutlich nicht die Dinge, auf die die Ladies stehen :whistle:

    Davon mal abgesehen ist "haben doch viele" das genaue Gegenteil von "Individualität".Klicke in dieses Feld, um es in vollständiger Größe anzuzeigen.

    Warum stehen Ladys nicht auf Dusche mit Vorhang? das verrät mir nicht auf was sie stehen.
    Das ist es eben nicht individuell.
    Ich habe noch nicht ein individuelles Profil einer Frau gesehen. Die sind alle recht ähnlich.
    30% der Frauen haben welche von den Bildern auf denen sie aussehen wie Hasen, Kazen und mit einem bescheuerten Blumenkranz auf dem Kopf. Im Handy bearbeitet. Ist das individuell?

    — Beitrag wurde zusammengefügt, 23 Februar 2017 um 00:28

    Zitat von Papalapap:

    Warum stehen Ladys nicht auf Dusche mit Vorhang? das verrät mir nicht auf was sie stehen.
    Das ist es eben nicht individuell.
    Ich habe noch nicht ein individuelles Profil einer Frau gesehen. Die sind alle recht ähnlich.
    30% der Frauen haben welche von den Bildern auf denen sie aussehen wie Hasen, Kazen und mit einem bescheuerten Blumenkranz auf dem Kopf. Im Handy bearbeitet. Ist das individuell?Klicke in dieses Feld, um es in vollständiger Größe anzuzeigen.

    Hört sich schon mal gut an. Habe ich allerdings auch schon in ähnlicher From geschrieben.

  60. reed
    23. Februar 2017

    Nee, das ist ein Snapchat-Filter :tongue:

  61. NovemberMoewe
    23. Februar 2017

    Wenn du Feedback zu deinen Texten willst, stell doch mal einen von dir rein.

    Zu dem Bad-Foto:
    Das Bild würde bei mir nicht dazu führen, dass ich dich direkt aussortiere – dafür siehst du nicht abschreckend genug aus. Es würde aber auch nicht dazu führen, dass ich dich deswegen direkt anschreiben müsste – dafür siehst du nicht interessant genug aus.

    Ich gehöre aber auch nicht zu den Menschen, die besonders viel auf Fotos geben, mir ist es wichtig, dass die Schreibchemie stimmt. Um die zu treffen, gibt es keine mir bekannte Formel.

    Wenn ich mir aber denke, ich würde einen großen Fokus auf Fotos legen, würde ich sagen:
    "Aha. Ein unscharfes Spiegel-im-Bad-Selfie. Da hat sich jemand offenbar keine große Mühe gegeben. Entweder nicht in der Auswahl des Bildes – oder es gibt schlichtweg kein besseres Bild. Da es ein Bild gibt, kann das an übergroßer Fotoscheuheit nicht liegen, also liegt es vielleicht daran, dass die Person auf dem Bild eine Trantüte ist, keine Freunde hat und niemals vor die Tür geht. Oder es ist einfache Gedankenlosigkeit. Was auch immer es ist: Es ist nicht, was ich suche. Ich suche Profile mit Bildern, die mich direkt ansprechen, und dieses Bild ist es nicht."

    Selbiges kannst du auch mit Frauen machen, die aussehen wie Katzen. Wenn du nicht auf Katzen stehst: Nicht anschreiben. Wenn du mehr Wert auf das Geschriebene als auf das Foto legst (und dich das Foto nicht abschreckt), kann dir das egal sein.

    Du kannst aber anderen Menschen nicht zum Vorwurf machen, dass sie andere Dinge ansprechend oder abschreckend, relevant oder irrelevant finden, als du.

  62. Papalapap
    23. Februar 2017

    Interresante Gedankenzüge. Dennoch trifft keine deiner Vermutungen über mein Foto wirklich zu. Nur dass ich mir da tatsächlich keine große Mühe gegeben habe. Weil es mir tatsächlich nicht so wichtig erscheint. Und ich mache auch sehr ungern Bilder. Das habe ich nur gemacht, weil ich es auf einer Seite gerade brauchte als Profilbild.

  63. Ganzneuhier99
    23. Februar 2017

    Und genau das merkt man dem Bild sofort an. Als Betrachterin denke ich dann: ok, so sieht er also aus. Aber positive Gefühle kommen da keine mit. Solche verwackelten Selfies hinterlassen bei mir immer einen faden Beigeschmack.

    Mein Freund und ich hatten ähnliche Bilder drin. Draußen beim Wandern, an einem tollen Tag in den Bergen mit einem großartigen Panorama. Deutlich sichtbar kein Selfie.

    Bei so einem Bild kommen gleich mehrere Sachen rüber:
    Der Beweis dass er ein Hobby aktiv betreibt und Freunde hat die ihn dabei begleiten.
    Man sieht dass er sich Mühe gegeben hat ein schönes Bild rauszusuchen.
    Es ist ihm wichtig keine unscharfen Bilder einzustellen (für mich Hobbyfotografin eh ein absolutes NoGo). Je mehr Mühe sich ein Mann mit seinem Profil gibt, desto ernstere Absichten unterstelle ich ihm. Davon bin ich fest überzeugt, auch wenn das nicht stimmen sollte. Man hat auf diesen Börsen extrem viel Konkurrenz und muss sich deswegen so gut darstellen wie möglich.
    Unscharfes Badselfie? Kein Pluspunkt. Dazu eine zu flapsige Copy-Paste Nachricht? Ich bekomme sofort den Eindruck er will mich nur vögeln.

    Und an dem Punkt hätte ich angepisst die Nachricht gelöscht und wäre genervt gewesen.
    Ich glaube da sind Menschen mit sehr unterschiedlichen Suchparametern unterwegs. Jemand der angemeldet ist um auch ne Affäre zu finden kann sich gar nicht vorstellen dass es schlimm sein soll, nur für Sex angeschrieben zu werden.
    Jemand der seit Jahren ausschließlich eine feste Beziehung sucht und dann immer wieder nur von lieblosen Profilen niveaulos von der Seite angegraben wird, der wird dagegen irgendwann regelrecht allergisch. Zumindest mir ging es so.

    Ich hab es nicht geschafft, mich dann nicht in Frage zu stellen. Ich hab mich gefragt ob ich echt so daneben bin dass man mich bloß als Matratze möchte, nicht aber als feste Partnerin.
    Jede weitere Nachricht dieser Art war eine fiese Beleidigung für mich.

    Bin ich da gut mit umgegangen? Nein. Kann/ will ich dir das zum Vorwurf machen? Nein.
    Ich will auch keinesfalls sagen, dass ein verwackeltes Badselfie direkt ein Ausschlusskriterium ist. Das hier ist nur ein Einblick wie du evtl auf mich rüber gekommen wärst. Und ich weiß, dass es einigen Frauen die nach einem festen Partner suchen so geht.
    Das könnte erklären, warum du bislang offensichtlich wenig erfolgreich warst.

    Ich drück dir die Daumen dass sich das bald ändert.

  64. adorable
    23. Februar 2017

    Zitat von Papalapap:

    Interresante Gedankenzüge. Dennoch trifft keine deiner Vermutungen über mein Foto wirklich zu. Nur dass ich mir da tatsächlich keine große Mühe gegeben habe. Weil es mir tatsächlich nicht so wichtig erscheint. Und ich mache auch sehr ungern Bilder. Das habe ich nur gemacht, weil ich es auf einer Seite gerade brauchte als Profilbild.Klicke in dieses Feld, um es in vollständiger Größe anzuzeigen.

    Diese Halberzigkeit merkt man dem Bild an. Die Frage ist was du ausstrahlen willst und was du suchst. Richte dich danach und passe dich an. Anpassen heißt nicht, dass man jede Individualität verlieren sollte, sondern dass man sein Profil erstmal an die Grundvoraussetzungen für eine gute Suche anpasst. Was man an so einem Profil machen kann siehst du am besten wenn du ein paar Profile durchschaust.

    Zum Thema "Frauen haben es einfacher": Ca. 100 Besucher am Tag, davon inzwischen nur noch 1-2 neue Nachrichten am Tag, aber insgesamt haben sich schon so viele angehäuft, dass ich gefühlsmäßig schon mit sämtlichen paarungswilligen Männern zwischen 20 und 35 geschrieben habe, weshalb mich das Ausbleiben neuer Nachrichtenmassen nicht stört.
    Viele Nachrichten sind lieblos oder aufdringlich. Mit "Hey Schönheit, deine Bilder sehen toll aus. Ich würde dich gerne kennenlernen." klappt es bei mir nicht, weil ich kein Bild drin habe auf das der Satz zutreffend wäre. Mein Bild lässt nur erkennen, dass ich sportlich bin. Wer darauf eingeht bekommt zumindest eine Antwort. Leider haben mich schon ein paar Typen belästigt und mehrmals mit neuen Profilen angeschrieben. Die wollen damit wohl ihre Chancen erhöhen… Mehr als blockieren kann man da leider nicht. Mein Nein wird einfach nicht akzeptiert.

    Bei mir scheitert es immer noch daran, dass ich treffwillig bin, aber die Männer scheinbar (dank dem Verhalten vieler anderer Frauen) lieber stundenlang schreiben, telefonieren und Bilder tauschen wollen. Ich freue mich über jeden der einfach mal vorschlägt "Was machst du am Wochenende? Wie wäre es wenn wir zusammen was essen oder trinken gehen?". Andere dagegen sind zu forsch. Ein liebloses "Ich hol dich ab. Jetzt." (Meine Reaktion:"Wo? Warum?") "Bei dir! Komm raus. Sag wo du wohnst. Na klar. Ich sage einem Typen mit dem ich vorher noch keinen vollständigen freundlichen Satz getauscht habe, wo ich wohne. :rolleyes: Gefühlt landen 50% schräge Typen auf meinem Profil. Weitere 20% sind gar nicht mein Fall. 10% fallen wegen ihrer Schreibweise raus. 5% wegen ihres Alters oder unpassenden politischen Ansichten.
    Ein paar Männer antworten nicht, halten mich für einen Fake oder sind schon vergeben. Nach einem netten Chat kam plötzlich sooooo süß von einem: "Ich habe gerade gemerkt, dass mein Beziehungsstatus noch nicht geändert war. Tut mir sehr leid. Ich hoffe du hast dir jetzt keine Hoffnungen gemacht.:ashamed:". Ein Treffen soll es trotzdem noch geben. Einfach freundschaftlich. War schließlich eine sehr unaufdringliche, sympathische Konversation. 🙂

    Wer mir optisch einigermaßen gefällt, damit klar kommt, wenn ich mal einen Tag lang nicht antworte und danach entspannt wieder den Kontakt aufnimmt ohne zu zicken, der kommt vermutlich auch mit meinem echten Leben am besten zurecht. :zwinker:

    Ein sehr schönes Date hatte ich schon. Die anderen waren eher nicht so. Ich suche nicht zwanghaft nach jemandem, deshalb hat für mich anderes definitiv Vorrang. Wenn jemand nach einer längeren Pause keine Lust mehr auf mich hat, dann braucht er nicht antworten. Ich sehe es nicht als Beleidigung an.

  65. schuichi
    schuichi
    23. Februar 2017

    Na ja ich wäre froh wenn so eine Frau die mal ehr zu einem Plausch im Caffe eine kennenlernen will mich anschreiben würde. Ich finds komisch, klar ich bin auf einer Plattform für Nerds und Geeks unterwegs das kann man nicht so einfach Vergleichen. aber die Frauen die mich da anschreiben komplimentiere ich dann häufig auch aus, weil es einfach von vorne herein nicht passt! Es gibt also auch Männer denen es in entsprechenden Plattformen so ergeht wie manchen Frauen!

    So von meinem Blickwinkel aus habe ich echt das Gefühl, dass da manchmal auch Wahlossigkeit und Verzweiflung mitspielt, weil das oft echt die Mauerblümchen sind, die sich real keine Musk trauen was zu sagen !

  66. adorable
    23. Februar 2017

    Zitat von schuichi:

    So von meinem Blickwinkel aus habe ich echt das Gefühl, dass da manchmal auch Wahlossigkeit und Verzweiflung mitspielt, weil das oft echt die Mauerblümchen sind, die sich real keine Musk trauen was zu sagen !Klicke in dieses Feld, um es in vollständiger Größe anzuzeigen.

    Inzwischen glaube ich gar nicht mehr, dass da so viele Mauerblümchen sind. Immer häufiger entdecke ich auch Freunde die das genaue Gegenteil sind, nämlich sehr offen und kontaktfreudig. Bei manchen habe ich dann auch mal das Facebookprofil gecheckt oder gemeinsame Freunde gefragt, weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass so jemand keine Partnerin findet und tatsächlich einen Fake oder einen sehr großen Haken an der Sache befürchtet habe. Diese Personen kennen meistens schon sehr viele Menschen und suchen nach neuen Personen, die sie einfach umhauen. Ich würde mich bezüglich Onlinedating auch der letzteren Gruppe zuordnen. 😀

  67. schuichi
    schuichi
    23. Februar 2017

    Na ja ich Sprach ja explizit von der Seite wo ich aktiv bin. Das sind halt Geeks und Nerds! Und viele Frauen die mich anschreiben, kommen mir recht verzweifelt und wahllos vor! Da ich aber Explizit eine Passende Partnerin suche die es mal mehr als 1 Jahr mit mir aushält , nein !

  68. Heatpipe
    13. März 2017

    Zitat von adorable:

    Viele Nachrichten sind lieblos oder aufdringlich. Mit "Hey Schönheit, deine Bilder sehen toll aus. Ich würde dich gerne kennenlernen." klappt es bei mir nicht, weil ich kein Bild drin habe auf das der Satz zutreffend wäre. Mein Bild lässt nur erkennen, dass ich sportlich bin. Wer darauf eingeht bekommt zumindest eine Antwort.Klicke in dieses Feld, um es in vollständiger Größe anzuzeigen.

    Also, ob jemand anders dein Bild toll findet, kannst du schlicht nicht beurteilen. Zerbrich dir nicht den Kopf anderer Leute…

  69. adorable
    13. März 2017

    Zitat von Heatpipe:

    Also, ob jemand anders dein Bild toll findet, kannst du schlicht nicht beurteilen. Zerbrich dir nicht den Kopf anderer Leute…Klicke in dieses Feld, um es in vollständiger Größe anzuzeigen.

    Meine Formulierung war nicht ganz klar: Ich habe nur ein einziges Bild drin. Darauf ist nur grob etwas zu erkennen und schon gar nicht mein Gesicht. Wenn mich jemand mit "Hallo Schönheit anschreibt und dann, dass meine BildER toll aussehen, dann ist mir das zu doof. Ich finde 1. die Anrede "Schönheit" nicht so toll, wenn er nicht mal weiß wie ich aussehe/bin, 2. stört mich dann die Tatsache, dass er entweder nicht bis Eins zählen kann oder mein Bild ("Bilder") nicht angeschaut hat sondern eine copy&paste-Nachricht gesendet hat, die möglicherweise für den Großteil der Frauen dort passt und falls das alles meinerseits fehlinterpretiert sein sollte, dann haben wir wohl 3. einen völlig unterschiedlichen Humor. :zwinker:

    Trotz der ca. 50-60 neuen Nachrichten im Monat, schaue ich mir alle Profile an bevor ich ihnen schreibe und/oder antworte. Wenn mir die Zeit dazu fehlt, dann schreibe ich denen entweder gar nicht oder etwas Unverfängliches.

    Inzwischen hatte ich einige Dates und ein paar sehr nette Kontakte sind entstanden.

  70. HarleyQuinn
    13. März 2017

    Du sprichst sicher von der Seite Geekdating. 😀 Und ja, da sind viele sehr verzweifelt und jammerig, unabhängig vom Geschlecht.
    Und die Quote des "Klischee-Nerds" mit Übergewicht und ungepflegten Haaren scheint mir erschreckend hoch. Southpark-WOW-Spieler-Inszenierung lässt grüssen. 😀

    Solche Nischenseiten lassen sich in Punkto Erfahrungen aber nicht auf den Normalfall übertragen.

  71. Nevery
    13. März 2017
    Off-Topic:

    ey! :annoyed: :nope:

  72. HarleyQuinn
    13. März 2017

    Jenkins

    Davon rede ich. :zwinker:

  73. Nevery
    13. März 2017
    Off-Topic:

    bäh. die bilder genügen mir – nicht mein niveau! :upsidedown:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.