jungsfragen.de – Bastelanleitung Taschenmuschi

Wer sich länger auf dem Planeten tummelt, ist auch an die Threads gewöhnt, in denen User nach Möglichkeiten fragen, sich selbst Spielzeug zu bauen.

Die Seite jungsfragen.de, die in regelmäßigen Abständen Fragen von (Überraschung!) Jungs und jungen Männern beantwortet, hat genau zu diesem Thema vor wenigen Tagen ein Video auf Youtube veröffentlicht. In diesem Video bieten sie die Bastelanleitung für die angeblich beste Taschenmuschi der Welt. Chipsdose, Schwämme und Einweghandschuhe sind die Grundlage und werden direkt  unter dem Video mit Preis und den anderen Bauteilen aufgelistet. Dass man 10€ für ein Gleitgel ausgeben muss, mag jeder mit ein bisschen Erfahrung im Onlineshopping belächeln. Zweifelhaft finde ich die Empfehlung von Speiseöl als billigen (aber stinkenden! 😀 ) Gleitgel-Ersatz. Der Hinweis, an solchen Dingen lieber nicht zu sparen, erübrigt sich aber vermutlich. Warum sonst bastelt man(n) sich sein Spielzeug selbst, statt ein entsprechendes Produkt, das auch wirklich dafür vorgesehen ist, zu kaufen. 😉

Wenn der Bastler sich an den Chips gestärkt hat (praktisch!), kann es auch schon losgehen. Wie genau das Basteln der angeblich besten Taschenmuschi der Welt funktioniert, zeigt Moderator Ben den Zuschauern in gewohnter Gelassenheit.  Wie sieht es aus? Haben wir hier vielleicht sogar einen Bastler, der es mal mit der Anleitung versucht hat? Wie fandet ihr das Ergebnis? 😀 Oder findet ihr die Veröffentlichung von so einem Video auf einem Channel wie jungsfragen.de eher total unpassend?

Habt ihr vielleicht eine der vielen anderen Bastelanleitungen, die man mit entsprechender Suche in den Threads von PL findet, ausprobiert?  Im April und Mai wurde auf PL zum Beispiel die „Ballon-Muschi“ diskutiert. Auch Buch, Tüte und Decke als Bastelgrundlage wurden auf PL schon empfohlen. Andere Ideen wurden im Thread „Vagina selber bauen?“ gepostet.  Hat irgendwer von euch eine dieser Anleitungen mal ausprobiert und kann uns davon berichten? 😀

 

!Achtung!: Grundsätzlich sollten Dinge, die nicht für Sex oder SB gedacht sind, natürlich nicht zweckentfremdet werden. Zu groß ist die Gefahr von Verletzungen oder womöglich peinlichen Besuchen in der Notaufnahme. 😉 Achtet auch bei solchen (scheinbar) ungefährlichen Experimenten bitte immer auf eure Gesundheit und greift im Zweifelsfall lieber auf die Produkte aus den bekannten Online(sex)shops zurück.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.