User des Monats März 2018

User des Monats - Schattenbild im Sonnenuntergang

Und plötzlich ist schon März! Und er bringt einen Planetenbewohner mit, der sicherlich vielen bekannt ist, weil er vielleicht auch schon einmal über ihnen stand. 😉
Lest diesen Monat, was m4j0 sonst noch so tut:

Name/Spitzname: m4j0
aktuelles Alter: 37 3/4
gefühltes Alter: gestern 15, letzte Woche 50 – und das sagt eigentlich schon alles
geographische Lokalisation:
Tendenziell oben links.
Aber nicht oben genug.
Hauptbeschäftigung: Ich arbeite an meinem Comeback – wer mich kennt, weiß, was das bedeutet. 🙂
Für den Rest vom Schützenfest bleibt’s an dieser Stelle leider geheim.
Lebensmotto: Poah, das fängt ja gut an!
Das ist doch die Frage, zu der einem erst nichts einfällt und, nachdem man sich dann was an den Haaren herbeigezogen und in pittoresker Kleinarbeit formuliert und abgeschickt hat, fallen einem drölfzig schlaubischlaue Zitate ein…
Ehm, also…
Lebensmotto ganz objektiv: Weitermachen.
Lebensmotto eher subjektiv: Schäme Dich nie dafür, ein Träumer zu sein. 🙂

Du bist schon eine ganze Weile bei PL. Weißt du noch, was dich dazu gebracht hat, dich hier zu registrieren?
Joa, vermutlich wollte ich einen Beitrag verfassen, ne? 🙂
Das ging damals*, als es noch schwarz-weiss-Internet gab, ja nur als registrierter User.
Überhaupt sah hier alles ganz anders aus, es ging viel mehr um Penisse und Brüste und wir hatten weder Verfolgereien noch Heartbeats und so. 😉
Eventuell, möglicherweise wollte ich aber auch zu diesem Mikrokosmos Forum „dazugehören“ oder sehen können, wer sich so hinter den Beiträgen versteckt.
Ich denke, man spürt doch recht schnell, dass hier eine hübsch bunte Gemeinschaft vorhanden ist und nur mitlesen ist doch irgendwie uncool, oder?

——
*Anmerkung der Redaktion: wie auch heute (wieder)

Wann bist du typischerweise im Forum online?
Weiß ich nicht – kontrolliert Ihr das etwa nicht?!  😉
Nein, Spaß – bis vor ca. einem Jahr hätte ich noch wie aus der Pistole geschossen geantwortet: Jeden Tag, bzw. vielmehr Abend, wenn der Mond aufgegangen ist
und das Sandmännchen in seinen Papp-Mähdrescher steigt.
Inzwischen ist das irgendwie anders.
Ich bin nicht mehr täglich hier und auch nicht zu diesen „typischen“ Zeiten.
Aber ganz weg bin ich auch nie.
Verrückt!

Welche Themenbereiche interessieren dich besonders?
Politk, Lifestyle und Schminken.
Wer liest denn schon die Sexumfragen, verweilt im Forenspielbereich oder beglückt gar den altgedient-gemütlich-verdingsten SeüdPüD-Thread mit seiner Erscheinung?

Gibt es PL-Threads, die dir ganz besonders in Erinnerung geblieben sind?
Ich würde gern den Publikumsjoker nehmen. *schwitz*
Das ist genau wieder so eine Frage, zu der mir, mit dem gewissen Schubs, bestimmt was einfallen würde.
(„Ach weißt Du noch, der…?“, „muhaha, mit Smarties bewerfen…“, „eine Badewanne voll Mett – oh warte, falsches Fenster!“)
So aber kann ich nur ganz allgemein auf die Threads von Theresamaus verweisen.
Das war die Koryphäe auf dem Gebiet der bekloppten Beklopptenumfragen und sie (?) hatte eine Zeit lang ein eigenes Unterforum für ihre, mal mehr und natürlich auch mal weniger gelungen, lustigen Umfragen.
Das kann man sich heute nicht mehr vorstellen, ein richtiger Anarchobereich.

Fast zwölf Jahre hältst du es hier schon aus. Was macht PL für dich so „heimisch“?
Zzewölf?? Krass. Aber ich bin doch noch so jung?

Na, eben genau das Heimische. 🙂 Es wurde auch irgendwie nie langweilig. 😉
Erst lag’s vermutlich noch an den Themenbereichen, dann vielleicht bloß an den tollen Smileys
– guck:
dann aber sicherlich zunehmend an den Menschen und dem, in seltenen Fällen, durchaus positiven Feedback zu meiner „Person“, Sprache, Art. Irgendwie sowas.
Meld’ste dich einmal in ’nem anonymen Sexforum an – zack! Berühmt.

Auch, wenn ich gefühlt nicht mehr soooo präsent bin, ist PL doch immer ein Teil meines Wohnzimmers und gehört zur Abschalterei vom Alltag dazu.

Würdest du sagen, PL hat dein Leben nennenswert beeinflusst? Wenn ja, inwiefern?

1. Die triviale Variante:
Jep. Ich stehe z.B. manchmal an der Kasse oder dergleichen und sinniere, ob die Dame vor, neben oder hinter mir denn auch so ’nen konkret krassen Womanizer besitzt, wie aaaaaalle hier bei PL.
Alle!
Dann fällt mir auf, dass PL und RL zwar nicht strikt, aber doch anständig zu trennen sind.
Will sagen: Ich denke komische Sachen. PL hat mich versaut. Danke PL. 😉

2. Die Nebeneffektvariante:
Die Zeit auf Planet Liebe hat auch mit meinem Selbstbewusstsein etwas gemacht.
Wenngleich der PL-Anteil an meiner Bewusstseinsentwicklung auch klein ist, so ist der doch vorhanden.
Das gilt vor allem bei meiner Selbstwahrnehmung, z.B. in Bezug auf Attraktivität, Selbstsicherheit, Schlagfertigkeit und Spontanität.
Wenn andere Menschen an Dich glauben, glaubst du eben auch leichter an dich selbst – das bleibt wohl auch virtuell nicht effektlos.

Das, liebe Kinder, ist natürlich KEIN Ersatz für waschechte Lebenserfahrungen da draußen auf den Straßen. Lasst Euch da bloß nichts einreden!

So, genug gelabert, weiter gehts zu:

3. Die wichtige Variante:
Ich habe hier einen Menschen kennenlernen dürfen, der mir richtig ganz doll tief, bis nach Panama und zurück, ins Herz gewachsen ist. Dafür bin ich zutiefst dankbar, auch wenn das nicht immer so einfach war oder sein wird.
Damit kann ich auch hervorragend zur nächsten Frage überleiten, denn diesen Menschen habe ich tatsächlich sogar schon getroffen. Eine absolute Ausnahme in meinem „Online“-Leben. 😉

Usertreffen sind ja eher nicht so dein Ding. Gibt es trotzdem User, die du gern mal persönlich kennenlernen würdest?
Nö. Jetzt nicht mehr. 😛

Wer mich kennt, findet aber auch hier sofort die Portion Ironie.
Also doch.
Dennoch ist der Userkreis, dem ich mich privat und in voller Schön- und Bescheidenheit vorstellen wollen würde, eher begrenzt. Das sind ein paar wenige Menschlein, die ein gewisses Vertrauen genießen oder mit denen ich mich sehr wahrscheinlich wohlfühlen würde.

Ein Szenario könnte z.B. so aussehen:
Ich sitz mit’m HoldenC so ein bisschen philosophierend am Meer (oder einer Imbissbude seiner Wahl), während cocos mit einer großen Portion Pommes zu uns stößt. Vielleicht fährt noch ein Schiff vorbei und Frau Bratsche (redviolin) steht winkend am Fenster. Aus der Luke eins tiefer strömt Käsesuppenduft à la SpeedyMaus.

Aber da geht das mit der Träumerei schon wieder los. Denn eigentlich bin ich, was die Verknüpfung von PL und Trefferei angeht, siehe oben, bereits „fertig“, bevor ich überhaupt richtig angefangen habe. Behaupte ich zumindest. 🙂

Gibt es Erlebnisse außerhalb des Forums, bei denen du an PL (oder User) denken musst?
Bei mir ist ja so ein Gehirn eingebaut, das eine Extrafunktion fürs Festhalten persönlicher Details hat.
ACHTUNG, Extrablatt: Gilt eben nur nicht, wenn man mich platt nach erinnerungswürdigen Threads fragt. 😛
Mit der Zeit kommen aber ansonsten so viele – eben personenbezogene – Details zusammen, dass Areale wie Kopfrechnen oder das Navigieren in freier Wildbahn beinahe komplett erfolgreich überschrieben werden konnten.

Die Erlebnisse an sich sind dann eher unspektakulär, aber immer mit einem User/einer Userin, einer Erinnerung und oft mit einem Gefühl verknüpft. Das kann dann auch ein paar Jahre zurückliegen.
Mal ein Beispiel:
Wer von Euch kann z.B. noch gedankenlos an herkömmlichen Lollies von Chupa-Chups vorbeigehen?
Na?
Siehste.

Was machst du, wenn du nicht online bist?

  • Natürlich erstmal fi….
    ehm: fiktionale Texte schreiben
  • Chips essen
  • Auto waschen
  • frische Luft atmen
  • irgendwelche Dinge pimpen
  • mit Männern diskutieren
  • ’ne Cola trinken
  • träumen
  • Rasen mähen (örgs)
  • woanders online sein
  • an „Dich“ denken
  • Ölwechsel
  • Fahrradfahren
  • neue Dinge ausprobieren
  • alte Dinge ausprobieren
  • mich handwerklich kreativ ausleben

… und irgendwie versuchen, dem alltäglichen Wahnsinn zu trotzen, ohne unterzugehen.

Sollte Euch noch etwas einfallen, was ich so machen könnte – schreibt mir eine PN.

Du schreibst in deinem Profil, dass du gern Windräder besuchst. Was zieht dich dorthin?
Dazu musste ich mir mein Profil jetzt erst nochmal anschauen…
Oh, ich finde ja, jeder sollte ein eigenes Windrad haben. 😉
Windräder sind (für mich) die Boten Norddeutschlands, auch wenn sie inzwischen üüüberall zuhause sind.
Wer z.B. einmal über die Straßen Ostfrieslands cruisen und diese großen, gleichmäßig winkenden Kameraden blinkend in der Ferne erblicken konnte, der hat jetzt beim Lesen vielleicht auch ein Gefühl dazu parat.
Da steckt etwas Beruhigendes und Weites drin. Auch ein Stück „nach Hause kommen“.

  • Ich bin jemand, der gewisse Orte für sich alleine braucht.
  • Ich bin eben auch ein sentimentaler Typ.

Das können andere Menschen nicht unbedingt nachvollziehen, weil dann dort ja nichts Spezielles passiert oder für sie besonders wäre.
Orte zum Nachdenken, Nachfühlen, Hoffen und lauter so schöne Dinge.
Romantik. Da kann vielleicht nicht jeder mit um.

Ich habe hier z.B. ein sehr m4jöstetisches Windrad der Firma Enercon , das mir immer wieder auf meiner Fahrradroute begegnet, mir aber gleichzeitig Orientierungspunkt ist, wenn ich neue Wege erkunde.
Ein Symbol für Innehalten und Antrieb?
Vielleicht mag ich’s auch einfach platt und windig?!

Wir haben bald Ostern. Wie verbringt ihr die Ostertage in der Familie?
Ich werde ein paar Sommerräder montieren.
Dann ist da vielleicht noch dieses Kaffeetrinken mit Oma.
Den Witz mit der Eiersuche können dieses Jahr dann andere im Forum machen, da bin ich heute großzügig.

Wie sehen deine weiteren Pläne für 2018 aus?

  • Nicht aufgeben.
  • Den Tiger treffen.
  • Immer mal hier und am Meer vorbeischauen können.
  • Nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig auf Pläne geben. 😉
  • Gesund bleiben.
  • Nochmal den Tiger treffen.
  • Mich noch mehr am Moment erfreuen.

Erklärst du uns den Tiger?
Nein.
Das kann nur der Tiger verstehen, fürchte ich – nicht massenkompatibel.

Mit welchem Satz würdest du dich beschreiben?
Ich bin zwei Öltanks.

Arrrr, das ist doch wieder so eine Frage!
Noch spontaner ist mir aber eingefallen:

„Er kam, sah und überlegte…“
– und ich weiß nicht – der Satz gefällt mir nicht.
Gefühlt überlege ich nämlich inzwischen schon viel weniger und wesentlich konstruktiver als z.B. noch vor 12 Jahren,
auch ein PL-Nebenprodukt: einfach Drauflosschreiben lernen und siehe: es ward gut.
Bleibt jetzt aber so stehen, weil wegen ehrlich und ungefiltert und ich bin eben auch ein eher nachdenklicher Typ.

************************

Als User des Monats hast du auch eine Kreativaufgabe zu bewältigen.

Stelle für uns künstlerisch dar, wie…

… dein Leben vor 20 Jahren war.

Majo als Comicfigur sitzt mit angsgeweiteten Augen auf einer Wolke, die im blauen Himmel schwebt. Die Figur wird von einem Marionettenkreuz über ihr an Fäden gehalten. An den Leisten des Kreuzes stehen die Worte: what people want me to, an einem besonders dick dargestellten Marionettenfaden steht: or not to, auf der Wolke steht das Wort: fear. In der rechten oberen Ecke befindet sich eine kleine Wolke mit der Aufschrift: me

************************

Bitte vervollständige noch folgende Sätze für uns:

Ich bekomme gute Laune, wenn…
– ich spüre, dass ich jemandem eine Freude machen oder etwas in ihm anstoßen konnte.
(Nicht das Anstoßen, Ihr Ferkel!)

– guter Motorenklang in der Luft liegt.

– ich mich mal kurz gefasst habe.

Das Verrückteste, was ich je getan habe…
… wäre für die meisten hier wahrscheinlich nichtmal verrückt.
Vermutlich ist es bislang tatsächlich, an diesem einen bestimmten Tag im August 2017 ans Meer gefahren zu sein…

Ich würde jedem empfehlen…
… im Internet immer gut aufzupassen, sonst muss man irgendwann so Fragebögen ausfüllen – habe ich gehört. :ninja:

Wenn ich nachts aufwache, dann…
… schaue ich *tadaaa* auf mein Handy.
Treu und still liegt es dort und strahlt mir unsichtbar in die Birne.
Dennoch könnte mich ja jemand gedanklich und ganz lautlos geweckt haben?
Meistens steht da aber nur 03:48 Uhr oder sowas. Doof.

Dann lausche ich, ob der Wind ums Haus pfeift, freue mich an der Gemütlichkeit und mache mir ein paar schöne Gedanken.
Natürlich in der Hoffnung, dass sie mir im Traum darauf dann auch begegnen.

Manchmal ärgere ich mich aber auch nur, dass ich nicht auf die Granufink-Werbung gehört habe und bin einer von diesen 4 Millionen Menschen.

Wenn ich könnte, würde ich…
Gibts nicht. Wenn ich etwas wirklich will, dann könnte ich auch. Das weiß ich inzwischen. 🙂

Aber mal was anderes:
Könnte ich dann bitte am Meer wohnen?
Danke.

Bei mir zu Hause findet man mit Sicherheit kein/e…
Yogurette.
Dafür müsste man ja nachts bis zum Kühlschrank laufen.
Das geht nun wirklich nicht.

Meine erste Liebe war…
… keine Liebe.
Nur die Suche nach „Normalität“ und Bestätigung –
und Fummeln.

Und obendrein

nichtmal hübsch. Aber das muss unter uns bleiben!!!!!!1111
Oops.

Es bringt mich auf die Palme, wenn…
… Menschen rücksichtslos sind.

Auch du bekommst unsere obligatorische Abschlussfrage:
Was geht dir jetzt durch den Kopf?

  • Seitenbachermüsli. Weischt Kalle, Müsli von Seitenbacher
    Seeeeeeeeeeeitenbacher.
  • Sex?
  • Schade, dass Ihr den Mond jetzt nicht sehen könnt…
  • Kommt es eigentlich auf die Antwortlänge an?
  • Hey, Moment mal – eigentlich wollte ich hier nie mitmachen?!?!?!

 

Vielen Dank für den spontanen Einblick in dein Leben und die Rettung des März, der fast keinen Monatsuser gehabt hätte!

8 Kommentare

  1. Lollypoppy
    2. März 2018

    Ach ist das ein schöner, kreativ beantworteter Interview .
    Und falls ich es dir in den letzten 10 Jahren noch nicht gesagt habe m4j0 :
    Ich liebe Dich.:smile:
    Du gehörst für mich so zu PL und hast mich so lieb durch meine unschuldigen Anfänge hier begleitet, als Lolly noch süß und schüchtern war, dich muss ich gar nicht persönlich kennen, du gehörst fest zu meinem PL-Leben, auch wenn wir gar nicht mehr so viel Kontakt haben.

  2. cocos
    2. März 2018

    Also m4j0, alter Könich, Du weißt, ich liebe Dich ja sehr :rose::herz:,

    aber wenn Du nochmal in so verdammt anstrengender Weise SO lange Beiträge verfasst*, dann schreib ich NIE WIEDER auch nur einen Satz über Dich oder unter Dir.

    [​IMG]

    Aber psst, hier extra nur für Dich, von mir, von oben links: [​IMG]
    [​IMG]

    *Und dann auch noch mit Sternchen!

  3. m4j0
    3. März 2018

    ach, Ihr seid mir ja zwei Fangirls – da habt Ihr aber ganz schön übertrieben (und wahrscheinlich trotzdem Recht gehabt …).

    Ich bedanke mich herzlich für dieses öffentliche Bekenntnis, wusste aber nicht, dass es so ernst ist Lollypoppy. :zwinker:

    …obwohl cocos: Wenn ichs nicht selbst erfunden hätte, würde ich sagen,
    Dein Beitrag ist'n waschechter Erpresserbrief, ist das doch :tentakel:

    P.S. an die Moderation: krich ich denn eigentlich gar kein eigenes Schild? Och menno

  4. BlackMirror
    BlackMirror
    3. März 2018

    Off-Topic:

    Verzeihung, wetterbedingte Lieferverzögerung. [​IMG]

  5. Encuentrosculturales
    6. März 2018

    Sehr schoenes Lied Marc, danke. Mir gefaellt noch Frei geboren“ von Dee Ex, mein Lebensmotto sozusagen. Freiheit ist nicht selbstverstaendlich, gerade heute.

  6. schuichi
    schuichi
    27. März 2018

    Wow ein Sehr Interresanter Charakter ! Der humor von dir gefällt mir sehr. Weiter so !

  7. m4j0
    29. März 2018

    oh, ein Kompliment auf meine letzten "Amtstage" :upsidedown: – danke :thumbsup:

    Ich bereite mich derweil mal schon feierlich mental auf die Übergabe des UdM-Banners vor.. :tentakel:

  8. Beltane
    31. März 2018

    Da hats ja den Richtigen erwischt. :ROFLMAO::tongue::anbeten::anbeten::anbeten:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.