User des Monats Mai 2017

User des Monats - Schattenbild im Sonnenuntergang
 
Die Frühlingssonne scheint ins PL-Forum und unser Satellit hat einen neuen „User des Monats“ geortet: Ronin.
Er hat sich nicht lumpen lassen und uns viel Lesestoff beschert:
 
Name/Spitzname: Peter/Beda
aktuelles Alter: 29
gefühltes Alter: 29 oder darunter, je nach aktueller Tageslage
Geographische Lokalisation: Franken
Hauptbeschäftigung: Informatiker/Faultier
 
Lebensmotto:
„Irgendwie ist das alles doch nur ein einziger großer Witz.“
 
Vermutlich bedarf dieses Motto einer gewissen Erklärung.
Zwischen einigen schmerzlichen Verlusten und glorreichen Momenten hat sich eine einzige Konstante stets gehalten:
 
Es war ein guter Tag, wenn ich überwiegend lachen konnte.
 
Was hat dich dazu gebracht, dich bei PL zu registrieren?
Langeweile.
 
Ich würde ja gerne mit einer schöneren, romantischeren Antwort daherkommen, aber mich hat ein einzelner Post in diesem Forum dazu verleitet, mich anzumelden und meinen Senf dazuzugeben, weil ich in dem Moment gerade nichts Besseres zu tun hatte. (Beschwerden hierzu bitte per PN.)
 
Wer mich genauer analysiert (das ist der Moment, in dem ihr mein Profil stalken könnt, sofern noch nicht geschehen), wird feststellen, dass ich noch keinen vernünftigen eigenen Thread zustande gebracht habe. Selbst bei meinem neu eröffneten Schätzfragenthread gab es eine Phase, in der er zunächst wieder im Nirwana verschwand.
 
So stellt man auch schnell fest: Ich kann mich gut in Gespräche einklinken, aber es ist hilfreich, wenn jemand anderes damit anfängt.
 
Im Endeffekt läuft es darauf hinaus, dass mir die Leute hier von der Art her sympathisch waren und das Zeitfenster, mich wegzuekeln, verstreichen ließen. Jetzt habt ihr mich und meinen Senf, den ich gerne mal dazugebe, am Hals.
 
Du wirkst schon wie ein alter PL-Hase, dabei bist du erst seit dem letzten Jahr dabei. Was hat dir das Einfinden so leicht gemacht?
Ich habe ein natürliches Talent dafür, die grobe Masse davon zu überzeugen, dass sie mich irgendwie leiden kann. Warum das so ist, ist mir ein Rätsel, aber es zieht sich bisher durch mein gesamtes Leben hindurch.
Probleme, nette Menschen/Freunde kennenzulernen, gab es nie. Ob in der Schule oder im Beruf, alle hatten den Drang, mich irgendwie mit einzugliedern und mit mir Zeit zu verbringen.
 
Es wird wohl damit zusammenhängen, dass ich nicht alles so ernst nehme, mich gerne auch über mich selbst lustig mache und eher ein Durchschnittstyp bin, für den man nicht zwingend eine Gebrauchsanleitung braucht.
 
Ich lade natürlich jeden dazu ein, aus der eigenen Sicht zu erläutern, warum man sich mit mir abgibt.
 
Wann bist du typischerweise online?
Zwischen 00:00 Uhr und 23:59 Uhr, wobei man zwischen 04:00-09:00 Uhr tendenziell am wenigsten von mir belegt wird. Um diese Zeit herrscht bei mir eine innere Ruhe, in der ich im besten Fall Kaffee mit voller Leistung aufnehmen kann.
 
Einen blöden Spruch gibt es von mir rund um die Uhr, vor allem dann, wenn man mich geweckt hat.
 
Gegen Mitternacht bin ich nur dann nicht aufnahmefähig, wenn ich überwiegend körperliche Arbeit hatte. (Mein Faultiermodus regelt dieses Problem fast immer.)
 
Mein Tag beginnt am besten dann, wenn die Sonne schon eine Weile da ist und endet wenige Stunden bevor sie auftaucht.
 
Ich bin also ein Nachtmensch und nur wenige Ausnahmen bringen mich aus diesem Konzept, z.B. Wellenreiten, da bessere Wellen am Morgen auftreten.
 
Um es zusammenzufassen: Online so gut wie immer, Erreichbarkeit sehr variabel.
Wer mich erreichen möchte tut es am besten dann, wenn ihm einfällt, dass er mich erreichen möchte, den Blick auf die Uhr kann man sich dabei schenken.
 
Wie sieht dein typischer Besuch bei PL aus?
Anmelden, Benachrichtigungen abarbeiten, mich um meine eigentliche bezahlte Arbeit kümmern.
Wieder auf PL schauen, unter Umständen neu anmelden – weil die Arbeit einen abgelenkt hat, sich abzulenken, neueste Themen ansehen, mich durch die aktuellsten Themen kurz durchklicken und feststellen, dass man Arbeit hat, die man machen sollte.
Mit der echten Arbeit weitermachen und sich unauffällig mit dem PL-Thema im Hinterkopf befassen.
Feststellen, dass man nun eine vernünftige Lösung hat (also auf das PL-Thema) und dieses entsprechend abarbeiten.
 
Mit anderen Worten, es ist chaotisch. Ich schaue mir kurz den aktuellen Stand des Wahnsinns an und entscheide spontan, ob meine Meinung da Sinn macht, falls nein, entscheide ich, ob meine Gedanken dazu jemanden verletzen könnten und ob mein Blödsinn zu dem Thema passt.
Dann wird eine grobe Formulierung überlegt, die noch einmal kurz überflogen wird und wenn ich feststelle, dass ich wieder gerade nur meine gedanklichen 5 Sekunden hatte, dann wird das Thema verworfen, ansonsten poste ich es.
 
… Mich beschleicht das Gefühl, dass diese Frage bedeutende Einschnitte in den Grad der Ernsthaftigkeit, mit der meine Beiträge betrachtet werden, zur Folge haben könnte.
 
Man findet dich auch in unserem Discord-Channel. Wieso bist du dort?
Ich war schon vor PL mit Teamspeak, Ventrilo und anderen Hau-mich-tot-Diensten ausreichend geprägt, sodass ich eben auch diesen (Voice-)Chat-Dienst nun mitmache.
 
Es ist die direktere Kommunikation mit den Usern, die noch einmal ein anderes Bild offenbart.
Während ich bei diesem Text hier beispielsweise zwar mich beschreibe, so lässt sich dadurch doch recht wenig über meine reale Verhaltensweise nachvollziehen. Ich kann einfach meine gesprochenen Worte nicht nochmal löschen und dadurch lernt man mich als Menschen besser kennen und ich lerne meine Gegenüber besser kennen.
 
Die Resonanzen im Discord/TS/Skype/Hau-mich-tot sind eben direkter, echter und weniger fachgerecht ausformuliert.
 
Was sind deine persönlichen PL-Highlights?
Die Menschen hinter einem Account kennenzulernen ist eigentlich immer mit eine der schöneren Erfahrungen, die man im Internet so machen kann. Insofern war es – in Anbetracht meiner bisher recht beschränkten Aufenthaltszeit hier – ein Mini-Usertreffen mit 2 sehr umgänglichen und netten Usern aus diesem Forum, das mir sehr zugesagt hat (nein nicht mein Solousertreff am Glühweinstand, von dem weiß ich selbst zu wenig).
 
Natürlich reihen sich auch einige schöne Momente aus dem TS/Discord mit ein, sofern ich dabei nicht eingeschlafen bin, sondern aufnahmefähig war.
 
Abseits davon fällt mir spontan gerade kein besonderes Highlight ein… bin nicht so leicht zu begeistern, … guck mal ein blaues Auto!
 
Gibt es einen PL-Thread, der dir bereits besonders in Erinnerung geblieben ist?
Am ehesten fällt mir da der der Antikomplimente-Thread ein, in dem ich mich aus mysteriösen Gründen sehr heimisch gefühlt habe als ich hier ankam.
 
Dazu jetzt noch natürlich der Auslöser hierfür: User des Monats – Season II: Es kam die Benachrichtigung ich wurde erwähnt… erste Gedankengänge, das muss ein Fehler/Witz/negativ gemeint sein.
Beim Blick hinein war meine Nominierung – von jemandem, bei der ich nicht erwartet hätte, dass ich ihr überhaupt auffalle – recht interessant für mich.
Dazu dann direkt 2 Posts weiter das Herziehen über mich. Beides hat mich gefreut.
 
Wie verbringst du deine Zeit außerhalb von PL?
Warum werden solche Fragen eigentlich nicht als kreative Frage gestellt?
 
Jetzt muss ich hier die Leute langweilen mit Themen wie:
 
Arbeiten, Gitarre, Kampfsport, meditieren, surfen, daddeln, mit Freunden abhängen, auf Brautschau gehen, viel schlafen, essen – oh verdammt, fast hätte ich Essen vergessen, mich über alles Mögliche aufregen.
 
Ich hätte hier vielleicht viel lieber ein sehr professionelles Selbstbildnis von mir gepostet, okay es wäre ein schlechtes Strichmännchen geworden, aber mal vom Prinzip her…
 
Bitte, gern doch:
 

  O

/ | \

 / \

 
Seht ihr? Schlechte Strichmännchen hab ich drauf.
 
Du spielst ja Gitarre. In welcher Band wärst du gern Mitglied, wenn du frei wählen könntest?
Da würde ich noch am ehesten auf das John Butler Trio kommen.
 
Die treffendste Antwort ist aber: in keiner.
 
Ich spiele Gitarre nach meinem inneren Gefühl heraus, wenn die Lust mich dazu antreibt. Hin und wieder lasse ich mich auch dazu bringen, für andere zu spielen, aber qualitativ hat mir das niemals so wirklich viel Freude bereitet.
Wenn ich für mich selbst spiele, aus der Lust heraus, interessieren mich Fehler nicht besonders. Spiele ich für andere, ist meine Konzentration fast ausschließlich darauf, keine Fehler beim Spielen zu machen. Ich höre dann jeden Fehler raus und könnte innerlich im Dreieck ko…. Darf ich hier eigentlich fluchen?
 
Gibt es noch andere Instrumente, die dich faszinieren?
Didgeridoo, ich besitze auch eines, zum Leidtragen meiner Nachbarn, denn besonders gut bin ich nicht darin. Aber die Basstöne beruhigen mich einfach durch ihre vibrierende Art, den Körper zu durchfließen…
 
… vielleicht liegt es aber auch am Sauerstoffmangel und den resultierenden Einbildungen.
 
Welche Konzerte besuchst du?
Eigentlich keine. Nicht, weil ich nicht dafür empfänglich wäre, aber alleine reizen mich Konzerte einfach so gar nicht und irgendwie ergibt es sich einfach immer nicht, dass ich ein Konzert mit Freunden/Verwandten/Bekannten/„der Süßen aus der Bäckerei“ besuchen könnte.
 
Was hast du für den kommenden Sommer geplant?
Im Sommer ist natürlich wieder einer der besten Tage im Jahr, wir alle wissen, wovon ich rede, kleiner Tipp: Ende Juli.
 
Nein, nicht das PL-Sommercamp! Mein Geburtstag! Hab euch auch lieb….
(Pfff… als würde das Sommercamp nur einen Tag gehen!?)
 
Wenn du mich nach einem Plan fragst, spielt die Jahreszeit keine Rolle. Ich bin froh, wenn ich weiß, was ich morgen mach‘. Der eigentliche Plan war es, mal zu dieser Zeit in Australien zu sein. Die Hoffnung dazu war, ein paar schöne Wellen zu reiten. Das hat sich aber jetzt gen Ende des Jahres verschoben.
 
Insofern werde ich mich wohl mit entspannten Grillabenden mit Freunden vertrösten müssen, bei denen mir das gut abgehangene T-Bone-Steak zart den Gaumen streichelt.
 
Mit welchen 3 Wörtern würdest du dich beschreiben?
treu, umgänglich, chaotisch
 
————
Als User des Monats hast du auch eine Kreativaufgabe zu bewältigen.
 
Stelle für uns künstlerisch (zeichnerisch, musikalisch…) dar, wie…
 
… der letzte Traum war, an den du dich erinnerst.
 
 
————
Bitte vervollständige noch folgende Sätze für uns:
 
Wenn ich nachts den Kühlschrank öffne, …
 … schließe ich ihn wieder, um ihn 3 Sekunden später noch einmal zu öffnen und mir entweder Butter oder Fleischwaren herauszunehmen.
Anschließend mache ich mir eine unglaublich langweilige Zwischenmahlzeit wie „Buddhabrezn“ (Butterbrezel), Wurstbrot.
 
Ich bekomme gute Laune, wenn…
… ich am Meer bin.
 
… ich meine Liebsten um mich habe.
 
… ich die Freude anderer mitgenießen kann.
 
Das verrückteste, was ich je getan habe…
Hm… liegt alles irgendwie im Sinne des Betrachters ob es „verrückt“ ist:
 
Ich habe „unauffällig“ vor dem Eingangsbereich eines Schwimmbads gezeltet (Ninjacamping 2.0).
 
Ich habe mein Geschlechtsteil 3D-scannen lassen.
 
Ich habe versucht, Kühe umzuschubsen.
 
Ich bin stundenlang durch einen Schneesturm gelaufen, um eine Frau kennenzulernen.
 
… hat aber alles in dem Moment vernünftig für mich gewirkt.
 
Bevor ich alt bin, will ich…
 
Leben.
 
Ich sehe da echt keine rosige Zukunft für mich beim Altsein.
 
Für mich ist das Leben wie Musik. Gute Musik hat nicht einfach nur ein tolles Ende und das war es dann. Sie wird nicht möglichst kurz gehalten, um den besten Teil darzustellen. Es ist der Verlauf der Musik, der Weg, den die Komposition nimmt, der es zu einem guten Stück macht. Man tanzt auch nicht zu Musik, weil man sich auf das Ende freut, sondern weil man gerade im Moment tanzen möchte.
 
Auch im Leben denke ich, ist es der Weg, der es zu einem guten Leben macht und nicht das Ende. Insofern möchte ich meinen Weg in vollen Zügen genießen, solange ich es körperlich noch unbeschwert kann.
 
Gut man muss dazusagen, dass ich ja nicht mehr älter werde, ich bin jetzt 29, das reicht mir, ich werde jetzt nur noch schöner und klüger aber nicht mehr älter.
Man muss ja nicht jeden Blödsinn mitmachen.
 
Wenn keiner zuschaut, dann…
… schau ich meist auch nicht hin…
 
… oder man muss damit rechnen, dass ich mir was richtig Blödes einfallen lasse…
 
… oder ich führe laut Selbstgespräche.
 
Das mit den Selbstgesprächen bezieht sich auch wirklich aufs Nicht-Zuschauen. Es ist mir egal, ob man mich dabei hört, nur zuschauen darf keiner, sonst funktioniert das nicht richtig.
 
Bei mir zu Hause findet man mit Sicherheit kein/e/n…
… Thermomix, Apple-Güter, exklusive Designermöbel und so.
… Mülleimer, der frei von Spuren durch Süßigkeitenverpackungen ist.
 
Ich bewundere…
… Menschen, die ihre Gedanken einfach frei aussprechen können.
 
Das ist ein Talent, das ich verlernt habe. Ich bin ständig damit beschäftigt, den Gedanken, den ich sagen möchte, vorher noch einmal zu überdenken und verbleibe dann öfter im Schweigen. (Außer es ist nicht sonderlich vernünftig, das geht mir dann leicht über die Lippen.)
 
Das letzte Mal hatte ich Schmetterlinge im Bauch, als…
 
… sie noch lebte.
 
Es bringt mich auf die Palme, wenn…
… Leid toleriert wird.
 
… schlecht über meine Familie/Freunde geredet wird (bei mir selbst ist es mir meist egal).
 
… Menschen mehr auf Geld als auf das Leben fixiert sind.
 
… ich die Kokosnuss klauen will.
 
Und die letzte Frage:
Was geht dir jetzt in diesem Moment durch den Kopf?
 
Meine Gedankengänge in diesem Moment? Seid ihr sicher? Na gut:
 
Das sind jetzt 5 Wordseiten hier, gibt es eigentlich eine Zeichenbegrenzung?
 
Wo ist meine Schokolade? Die lag gerade noch neben mir!?
 
Ich mag Brüste.
 
*Blink* – schönes Blau vom Benachrichtigungslicht – *Blink* – könnte eine Nachricht sein – *Blink* – ich bücke mich jetzt nicht nach vorne, um nachzusehen… *Blink*
 
SCHOKOLADE!
 
————
 
Ob dieses Interview nun eher Licht ins Dunkel gebracht oder eher neue Fragen aufgeworfen hat, müsst ihr entscheiden. Letztere könnt ihr direkt hier stellen – oder natürlich per PN an Ronin.
 
Über welche User wolltest du schon immer mehr erfahren?
Schlag sie im User des Monats-Thread vor oder schreibe eine PN mit dem Betreff „User des Monats“ an den Satelliten.

21 Kommentare

  1. Mrs. Brightside
    3. Mai 2017

    Zitat von Satellit:

    Ich habe versucht, Kühe umzuschubsen.Klicke in dieses Feld, um es in vollständiger Größe anzuzeigen.

    Off-Topic:Wie kann das nur beim Versuch bleiben? :nope:

    Sehr sympathisch Ronin . Ich entdecke viele Parallelen. 😀

  2. Ronin
    4. Mai 2017
    Off-Topic:

    Hast du es mal probiert? Die sind überraschend standfest. :X3:

  3. Mrs. Brightside
    4. Mai 2017
    Off-Topic:
    Zu meiner jugendlichen Schande: ja. Mit Erfolg. Und Hilfe. :ninja:
  4. Fedora
    Fedora
    4. Mai 2017

    Fiese Nachfragen an Ronin sind hier alles andere als Off Topic. :zwinker:

  5. Ronin
    4. Mai 2017

    Bist du jetzt eigentlich meine PR Beauftragte Fedora ?
    Zumindest machst du momentan überall Werbung für mich :whoot:.

  6. BrooklynBridge
    BrooklynBridge
    4. Mai 2017

    Die ideale Grundlage für Forenaktivität. 😀

  7. schuichi
    schuichi
    4. Mai 2017

    Es spigelt durchaus dass wieder was man so von Ronin ließt. er sit ein durchaus Sympatischer Kerl mit Ecken und Kanten , mit dem ich zu gern mal am Lagerfeuer zusammen quasseln würde !

  8. Fedora
    Fedora
    4. Mai 2017

    Zitat von Ronin:

    Bist du jetzt eigentlich meine PR Beauftragte Fedora ?
    Zumindest machst du momentan überall Werbung für mich :whoot:.Klicke in dieses Feld, um es in vollständiger Größe anzuzeigen.

    Na ja, sagen wir mal so: Ich mache Werbung für die User-des-Monats-Aktion – und damit hast du quasi für diesen Monat einen kostenlosen Werbevertrag gewonnen. Genieß es, solange du noch User des Monats bist. :zwinker:

  9. blondi445
    4. Mai 2017

    Ronin ich mag dich:upsidedown:

  10. Ronin
    4. Mai 2017

    Hm… Meine Version fände ich ja schöner :tongue:.

    Ach blondi445 dich kann man doch auch nur mögen.

  11. cocos
    5. Mai 2017

    Oh das finde ich sehr schön, eine ganz interessante und wahre Sichtweise.

  12. Sassica
    9. Mai 2017

    Sehr, sehr wahr. :anbeten:

  13. Kokiri
    9. Mai 2017

    Ronin klingt sehr sympathisch!

  14. justin.time
    11. Mai 2017

    glückwunsch

  15. shatterproof
    16. Mai 2017

    Klingt wirklich sympathisch und interessant, ich denke ich werde in Zukunft einmal (mehr) auf Deine Beiträge achten 🙂

  16. Ronin
    16. Mai 2017

    Das ist nett von dir, mit zusätzlicher Beobachtung komm ich immer gut zurecht:
    [​IMG]

  17. Elvan
    21. Mai 2017

    Lieber Ronin – darf ich fragen, wo, von wem und warum du deinen Pillemann hast scannen lassen? Ich bin schwer fasziniert. 🙂

  18. Elvan
    21. Mai 2017

    Off-Topic:…jetzt hab' ich nen Muskelkater vom Grinsen. So eine grandiose Geschichte hört/liest man nicht alle Tage! 😀
    Hast du den Scan irgendwann mal verwertet, zum Beispiel in Form einer ästhetischen, 3D-gedruckten Phallusfigur für den Kaminsims?

    /edit: Als Zimmerbrunnen würde sich der sicher auch gut machen.

  19. Fedora
    Fedora
    31. Mai 2017

    So, Ronin – "dein" Monat geht zu Ende.
    Möchtest du zum Ende deiner Amtszeit noch abschließende Worte sagen? :zwinker:

  20. BrooklynBridge
    BrooklynBridge
    31. Mai 2017

    Mach dem armen Kerl doch keine Angst! 😮

  21. Ronin
    31. Mai 2017

    [​IMG]

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.