Noch herrscht kalter Winter, aber vielleicht wird euch ja bei unserer neuen Userin des Monats warm ums Herz. 🙂
Erfahrt diesen Monat mehr über kaykay<3:

Name/Spitzname: Kaykay (Den richtigen Namen muss ich leider aus Anonymitätsgründen für mich behalten.)
aktuelles Alter: 22
gefühltes Alter: älter
geographische Lokalisation: im schönen Norden :herz:
Hauptbeschäftigung: vollzeitprokrastinierende Studentin
Lebensmotto: sollte hätte könnte würde MACHEN.

Seit wann bist du bei PL und was hat dich dazu gebracht, dich hier zu registrieren?
Ich bin seit dem 25.08.2013 hier. Puhhh… Ich glaube, ich fand es damals einfach ganz interessant, hier vorbeizuschauen und dachte mir bei meiner damaligen ersten Beziehung, dass das Forum hier eventuell mal ’ne Hilfe sein könnte. 🙂

Welche Bedeutung hat dein Nickname für dich?
Keine Tiefgehende zumindest. 😀 Er enthält halt ein paar Buchstaben meines echten Namens. 😉

Wer weiß in deinem Umfeld von deinem PL-Account?
Meine Schwester, ein paar Freunde von mir, Ex-Freunde…

Wann bist du typischerweise online?
Mehr oder weniger den ganzen Tag. 😀

Wie sieht dein üblicher PL-Besuch aus?
Meistens checke ich kurz den Heartbeat und danach schaue ich mir an, was so neu ist. Ich schaue wirklich bei den unterschiedlichsten Themen rein. Ich versuche aber hauptsächlich, in den Threads Ratschläge zu geben, die noch nicht kommentiert worden sind. Hier im Forum gibt es so schnell so gute Tipps, da wäre mein Beitrag sonst eh überflüssig. Oft können sich andere besser ausdrücken als ich. 😀

Gibt es User, die du gern einmal kennenlernen würdest?
Ja, ganz viele sogar! Bevor ich aber eine Liste starte, in der ich bestimmt einige vergessen werde, nenne ich nur eine: reed! 🙂 Großartige Beiträge!

Würdest du sagen, deine Zeit bei PL beeinflusst auch dein übriges Leben?
Ja, sehr sogar! Ich habe viel von den Menschen und der Community gelernt; tu ich übrigens heute auch noch! Viele Ratschläge haben meiner Beziehung damals und auch mir selbst sehr geholfen. Ich habe viele tolle, aufregende, lustige Bekanntschaften gemacht und einige von ihnen haben sich sogar zu sehr engen Freundschaften entwickelt. 🙂

Was sind deine persönlichen PL-Highlights?
Die Bekannt- und Freundschaften, die daraus entstanden sind und das Sommercamp 2016. 🙂

Was machst du, wenn du nicht online bist?
Studieren, Musik hören, singen, essen, mit tollen Menschen quatschen, Spaß haben, kuscheln, aber vor allem auch prokrastinieren. 😀

Du bist eine wiederkehrende Sommercamperin, warum zieht es dich immer wieder dorthin?
Weil die Leute auf dem Camp der Knaller sind! Wenn so viele unterschiedliche Charaktere aufeinandertreffen, kann das ja nur großartig werden. Jedes Jahr sind neue Gesichter da, aber auch auf die Stammcamper freue ich mich. Sommer, Sonne, grillen, Alkohol, Werwolf, Psychater, Zucchini… Was will man mehr…? Jap, die üblichen Verdächtigen dürfen sich angesprochen fühlen.

Was hast du sonst noch für den Sommer 2018 geplant?
Definitiv verreisen. Mindestens für 10 Tage!
Und meine Bachelorarbeit schreiben hoffentlich…

In deinem Profil schreibst du, Musik sei dir sehr wichtig. Was hörst du so?
Alles mögliche. Wirklich alles mögliche. Außer Metal und Country und so. 😛 Aber sonst wirklich von z.B. Eminem bis hin zu Annenmaykantereit, ganz wild und bunt durcheinander. Gute Musik kennt kein Genre!

Welche drei Wörter beschreiben dich am besten und warum?
Lebendig, weil ich nicht still sein kann und es anders sonst für mich langweilig wäre. Durch Bewegung entsteht Energie, hat mir mal jemand gesagt. 😉
Empathisch, weil mir das immer wieder nachgesagt und auch oft hoch angerechnet wird, denke ich jedenfalls – ohne jetzt von mir in den höchsten Tönen sprechen zu wollen!
Emotional, weil das einfach so ist. 🙂

…………………….

Als Userin des Monats hast du auch eine Kreativaufgabe zu bewältigen.
Stelle für uns künstlerisch dar, wie…

… du dich in 15 Jahren siehst:

Bleistiftzeichnung, angedeutete Umrisse einer klassischen Familie mit 4 Personen: links eine größere Person (Mann), rechts eine kleinere Person (Frau), davor ein Kind, auf dem Arm ein Baby

…………………….

Bitte vervollständige folgende Sätze für uns:

Ich bekomme gute Laune, wenn…
… gutes, pornöses Essen auf dem Tisch steht. 😀

Das verrückteste, was ich je getan habe…
… hab‘ ich wahrscheinlich noch vor mir. Glaub ich… :confused:

Bevor ich alt bin, will ich…
… die Welt bereisen, viel Spaß haben, überhaupt: es mir so richtig gut gehen lassen. Als Lehrerin will ich irgendwann allen Kindern und Jugendlichen zumindest etwas mitgeben, was ihnen im Leben viel bringen kann.

Wenn keiner zuschaut (und hinhört), dann…
… singe ich mir ganz laut die Seele aus dem Leib!

In meiner Nachttischschublade…
… ist nichts, denn ich besitze keine! HA!

Bei mir zu Hause findet man mit Sicherheit keine…
… Bomben. Tut mir echt leid, euch jetzt die Illusion kaputt machen zu müssen, aber die besorge ich mir wirklich nur dann, wenn’s zum Sommercamp geht. 😀
(Anmerkung der Redaktion: Hintergründe nachzulesen im Sommercampbericht unter „Samstag/Camphöhepunkt“)

Ich bewundere…
… meine Mutter. Dafür, dass sie trotz beschissener Kindheit, inklusive Krieg und Revolution, das Beste aus ihrem Leben gemacht hat. Ich bin ihr wahnsinnig dankbar dafür, dass sie, mit meinem Vater zusammen, mir und meiner Schwester ein wirklich gutes Leben in Freiheit ermöglicht hat.

Es bringt mich auf die Palme, wenn…
… Menschen nicht den Mund aufmachen. Wirklich. :kopfwand:
Reden. Hilft. Immer.

Ich bekomme Schmetterlinge im Bauch, wenn…
… ich verknallt, verschossen, verliebt bin. Wirklich, klassicher geht’s nicht. 😀

Und zum Abschluss:
Was geht dir jetzt durch den Kopf?
Eigentlich wolltest du dir jetzt noch die Vorlesungsfolien zu „Sozialpsychologie“ angu-… Oh, Essen!

 

Vielen Dank für den kleinen Einblick in dein (Foren)Leben!