Der PC-Muskel – Was ist das überhaupt?

Nein, der PC-Muskel ist keine Bezeichnung für eine besonders ausgeprägte Muskulatur am Zeigefinger, die für manche Sexualpraktiken sicher auch nicht unnütz ist. 😉
Der PC-Muskel, auch oft als Beckenbodenmuskulatur bezeichnet, befindet sich bei Männern und Frauen zwischen Scham- und Steißbein. Er umschließt die Geschlechtsorgane und verhindert ein absinken der inneren Organe. Der PC-Muskel ist somit lebenswichtig. Während einer Geburt und in der Schwangerschaft wird der Beckenboden stark beansprucht. Daher sollte er nach der Entbindung ausgiebig trainiert werden um Spätfolgen, wie Inkontinenz zu verhindern. Schwache Beckenbodenmuskulatur kann auch mitverantwortlich für sexuelle Unlust, gerade im höheren Lebensalter, sein.

Ein Muskel, den man nicht spürt?

Der PC-Muskel steht nicht nur über Nervenbahnen in Verbindung mit dem Gehirn, wo die Freisetzung von (Glücks)Hormonen stattfindet, sondern ist auch mit der Blase und der Gebärmutter bzw. der Prostata beim Mann verbunden. Um den Muskel wahrzunehmen, können Frauen und Männer beim urinieren bewusst eine Pause machen. Dabei wird der Beckenboden angespannt. In diesem Moment könnt ihr den Beckenboden und damit den PC-Muskel deutlich spüren.

Der PC-Muskel und die multiplen Orgasmen

Ein trainierter PC-Muskel soll daher nicht nur Blasenschwäche und Hämorriden im Alter vorbeugen, sondern auch für besseren Sex sorgen. Gezieltes Training des Beckenbodens steigert die Durchblutung. Frauen sollen so einen intensiveren Orgasmus erleben und häufiger beim Sex zu Höhepunkt kommen. Der gezielte Einsatz des PC-Muskels kann den Sex auch für den Mann intensiver machen: Durch das Anspannen kann die Frau die Vagina enger machen und so den Penis fester umschließen.

Ein trainierter Beckenboden soll aber nicht nur Frauen Vorteile bringen. Auch Männer sollen durch das Training zu einem längeren Orgasmus haben können und den Orgasmus beim Sex länger hinauszögern. Auch auf die Erektion wirkt sich die verbesserte Durchblutung im Becken positiv aus. Durch das Anspannen des Muskels wird auch die Prostata, das Lustzentrum des Mannes, stimuliert. Multiple Orgasmen sollen so auch für Männer möglich werden. Ein gut trainierter PC- Muskel kann Sexualproblemen wie Erektionsstörungen somit nicht nur vorbeugen, sondern sie in manchen Fällen vielleicht sogar beheben. Frustration im Bett aufgrund eines vorzeitigen Orgasmus kann entgegengewirkt werden.

Das Training

Die einfachste Möglichkeit den Beckenboden zu trainieren besteht im regelmäßigen Anspannen des PC-Muskels. Diese Spannung haltet ihr für wenige Sekunden. Es folgt eine kurze Entspannungsphase. Dies große Vorteil: Diese Übung kann man überall und zu jeder Zeit machen! Schon 15 Minuten am Tag sollen eine Luststeigerung versprechen. Beim Arzt im Wartezimmer, im Bus oder im Büro. Niemand bekommt etwas davon mit. Dass sich das Training nicht in den Alltag integrieren lässt, kann also niemand behaupten.

Toys mit Gesundheitsaspekt

Frauen können auch auf sogenannte Vagina-Trainer, das sind spezielle Dildos, die durch ihre Beschaffenheit die Muskulatur stärken sollen, oder durch Liebeskugeln ihren PC-Muskeln trainieren. Dildo oder Liebeskugeln werden in die Vagina eingeführt und vom Beckenboden festgehalten. Auch viele Liebeskugeln kann man unbemerkt im Alltag tragen, wobei darauf zu achten ist, dass Anfängerinnen mit eher leichten Kugeln starten und bei Bedarf das Gewicht der Kugeln langsam steigern.
Achtet bitte wirklich darauf, nur dafür vorgesehene Kugeln und Materialien zu nutzen um euch und eurer Gesundheit nicht zu schade.

Der Toilettengang als Trainingseinheit

Trainingsanstalt für Herren? 😀

Männer können ihren PC-Muskel dauerhaft beim Toilettengang trainieren. Um komische Blicke der anderen Herren zu vermeiden, kann man auch lediglich im heimischen Bad üben. Einfach den Urinstrahl immer wieder anhalten. Das tägliche Training soll sich positiv auf den Muskel auswirken, wobei darauf zu achten, nicht mehrfach täglich zu trainieren, da dies auf Dauer zu einer Störung des Harnreflexes führen könnte. Eine weitere Möglichkeit für Männer: Ein kleines Handtuch, eine Unterhose, oder einen Waschlappen (für den Anfang eher etwas leichtes!) auf den steifen Penis legen und dann hin und her bewegen. Ein der Partnerin  zuwinkender Penis kann auch wieder mehr Humor ins Schlafzimmer bringen.

Fazit

Ob der trainierte PC-Muskel wirklich den versprochenen Lustgewinn bringt, muss jeder selbst herausfinden. Wenn der Sex zwischen zwei Menschen grundsätzlich nicht stimmt, weil beide nicht harmonieren oder nicht wissen, was dem Partner gefällt, kann ein trainiertet PC-Muskel allein definitiv keine Lösung bringen. Aber selbst wenn dieser nur ein Mythos bleibt, hat man mit dem Training dauerhaft etwas für seine Gesundheit getan. Im hohen Alter Windeln zu tragen, wäre für die Meisten wohl definitiv ein Lustkiller. 😉

Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Training der Beckenbodenmuskulatur gemacht? Wie habt ihr trainiert? Hat es sich positiv auf euer Sexleben ausgewirkt?