Fotowettbewerb „Spiegelungen“ – Die Abstimmung

Fotowettbewerb „Spiegelungen“ – Die Abstimmung

An dieser Stelle präsentieren wir euch heute die Bilder zur Abstimmung des laufenden Fotowettbewerbs. Das Thema lautete „Spiegelungen“ und wir haben wirklich interessante Bilder erhalten. Die Sieger werden, wie immer, durch Abstimmung durch die User gekürt.

Jeder User darf maximal 10 Punkte vergeben. Es müssen mindestens 3 Bilder bewertet werden. Nicht vergebene Punkte verfallen! Eine kurze Begründung für die Vergabe der Punkte und / oder ein Feedback an den Fotografen ist natürlich gerne gesehen, aber kein Muss. Die Punktevergabe erfolgt direkt durch Antwort im Thread. Die Abstimmung läuft bis zum Freitag, 15. Juli 2016 (23:59 Uhr).

Die Sieger werden anschließend im Juli gekürt; bei Gleichstand erfolgt eine Stichwahl!

******************************************

Hier die Bilder (anklicken zur Vergrößerung):

Bild 1: Hoi An <–> An Hoi (Vietnam)

spiegelungen07

Bild 2: < ohne Titel >

spiegelungen02

Bild 3: < ohne Titel >

spiegelungen01

Bild 4: < ohne Titel >

spiegelungen06

Bild 5: Am Kanal

spiegelungen05

Bild 6: Der Spiegel der Seele

spiegelungen04

Bild 7: < ohne Titel >

spiegelungen03

******************************************

Vielen Dank an alle teilnehmenden Fotografen.

Viel Spaß beim Betrachten der Bilder und bei der Abstimmung. Wir sind gespannt auf die Ergebnisse!

Nicht vergessen: Zeitgleich läuft die Abstimmung über das Thema des kommenden Fotowettbewerbs. Schaut mal rein!

Planet-Liebe Bilder des Monats Mai

Planet-Liebe Bilder des Monats Mai

Heute hat (zumindest auf dem Kalender) der Sommer begonnen. Der Mai hat auf unserer Facebook-Seite aber auch seine Spuren in Form von Bildern hinterlassen. Die beliebtesten Bilder des letzten Monats seht ihr hier exklusiv in unserer Top 5! Los geht es!

 

Die Deutschen fürchten sich vor dem Alter? Vielleicht – zumindest konnten wir einem Teil von euch die Sorge nehmen, dass im Alter im Bett nichts mehr los ist. 😉

wolke 9

Von wegen Menschen, die nur vor der Konsole hängen, hätten keinen Sex. Frauen, die an der Konsole spielen, haben sogar mehr Sex! Über die Gründe darf gerne spekuliert werden. Das Bild hat es auf Platz 2 geschafft.

videospiele

Gerade noch aufs Treppchen hat es ein internationales Thema geschafft. Was lernen wir aus diesem Bild? „Sei vorsichtig, wenn du in einem anderen Land auf ein Getränk eingeladen wirst.“ 😉
teekanne

Jaja, die Sache mit der Wahrheit. Wie genau nehmt ihr es damit? Wie fatal wäre es, wenn ihr herausbekommt, dass euch ein  Date anlügt? Auf Platz Nummer vier hat es dieses Bild geschafft:
wahrheit

Den Abschluss macht diesen Monat ein durchaus interessanter Fetisch. Man soll ja für alles offen sein und immerhin kann diese Vorliebe niemandem wehtun. 😀

Schwimmflügel

Auch unsere anderen Bilder können so manches Gespräch mit interessanten und skurrilen Fakten rund um Liebe und Sex bereichern.
Oder wüsstet ihr, wie viel Sperma so ein Blauwal bei seinem Orgasmus „abschießt“, ob Frauen oder Männer Frauen (laut einer Studie) eher zum Orgasmus bringen können oder für wie viele Frauen ein Seitensprung schon mal ein Trennungsgrund war? Auf unserer Facebook-Seite findet ihr diese und weitere Informationen. ????

Planet-Liebe Bilder des Monats April

Planet-Liebe Bilder des Monats April

Der April ist gerade in den Mai übergegangen und wir werfen einen Blick zurück auf unsere Fakten, Infos und Zitate rund um das Thema Liebe und Sex. Die Top 5 unserer beliebtesten Bilder, die wir im letzten Monat auf unserer Facebook-Seite gepostet haben, haben wir hier für euch zusammengestellt:

Auf Platz Nummer 1 hat es ein Bild geschafft, das bei euch scheinbar große Aufmerksamkeit erregt hat. Hat die frühlingshafte Atmosphäre im Bild da vielleicht geholfen? 😉

frauen

Die Silbermedaille geht an das Forschungsergebnis russischer Wissenschaftler. Die entwickelte Formel zur Berechnung der Penislänge hätte vielleicht so manchem die Überraschung im Schlafzimmer genommen, wurde von unseren Planet-Liebe Usern im dazugehörigen Thread aber so gar nicht bestätigt.

Fußlänge

Gerade noch auf das Treppchen hat es ein Vergleich geschafft, der bei so manchem Mann ein klein Neid aufkommen lassen kann. Vielleicht ist aber auch das die Erklärung für den einschlagenden Erfolg des Womanziers? Dieser füllt immerhin seit fast einem Jahr einen unserer erfolgreichsten Threads des letzten Jahres. 🙂

klit

Sportliche Betätigung und die Sorge um das weibliche Bindegewebe führen und zum vierten Platz. Sport ist klasse, aber achtet bitte immer auf die richtige Ausrüstung. Es wäre doch Schade, wenn das Ergebnis harter Arbeit durch einen Equipment-Fehler gestört wird. 😉

Joggen

Den Abschluss bildet ein Bild, dass ihr durchaus in Zusammenhang mit Platz 3 sehen könnt. 😉 Probiert es doch mal aus. Wir übernehmen aber keine Garantie für kaputte Badebekleidung. 😛

Wasserrutssche 1

Auch unsere anderen Bilder können so manches Gespräch mit interessanten und skurrilen Fakten rund um Liebe und Sex bereichern können.
Oder wüsstet ihr, wo ihr das jährliche Sexpuppen-Rafting bestaunen könnt, welche zusätzlichen Effekte ein Frühjahrsputz auf euer Liebesleben haben kann oder wie Franzosen im 18. Jahrhundert für einen Stammhalter sorgen wollten? Auf unserer Facebook-Seite findet ihr diese und weitere Informationen. 🙂

Planet-Liebe Bilder des Monats März

Planet-Liebe Bilder des Monats März

Auch im März haben wir wieder so einige Fakten, Infos und lustige Sprüche rund um Liebe und Sex in Bildform auf unserer Facebook-Seite veröffentlicht. Damit ihr kein Bild verpasst, lohnt sich der regelmäßige Blick auf unsere Seite. 😉

Heute präsentieren wir euch zum ersten Mal die Top 5 der Bilder der letzten vier Wochen.

 

Das beliebteste Bild im Monat März beschäftigt sich mit einem Thema, das uns sehr am Herzen liegt: eure Gesundheit! Habt Spaß, aber verhütet ordentlich. 😉

stis

Auf Platz Nummer zwei hat es die sportliche Leistung von Sperma geschafft.

Spermien im Einsatz

Gerade noch auf das Treppchen hat es dieses Bild geschafft. Schließt ihr dabei auch eure Augen?

kuss

Direkt hinter dem Treppchen steht kein Fun-Fact, aber einen Dialog, der, wenn er am Nebentisch im Lokal geführt wird, bestimmt bei einigen für Gelächter und Grinsen sorgen würde.

date

Ab 1. Mai sollen Bildchen auf Zigarettenschachtel vom Kauf abhalten. Vielleicht ist dieser Fakt, der es immerhin auf Platz Nummer fünf geschafft hat, ja viel effektiver. :p

rauchen

Auch die anderen Bilder lohnen sich und bereichern mit Sicherheit so manches Gespräch. Oder wisst ihr auch so, wie lange der Orgasmus eines Schweins dauert oder wie die Angst vor besonders schönen Frauen heißt? Schaut vorbei, wir freuen uns! 🙂

Folgen von Sexting

Folgen von Sexting

Sexting ist der neumoderne Begriff für das „texting“ (verschicken) von vermeintlich erotischen Bildern und Nachrichten an Andere. In vielen Fällen ist das pikante Material vermutlich ausschließlich für den eigenen Partner gedacht. In manchen Fällen ist der Reiz der Anonymität im Internet groß genug um sich völlig Fremden zu zeigen. Eine Studie aus der Schweiz (JAMES 2014) belegt, dass 8 Prozent der 12-19 Jährigen schon einmal erotische Aufnahmen von sich verschickt haben. Dabei sollen 14 Prozent der Jungen, aber nur 1 Prozent der Mädchen, der befragten Altersgruppe aktiv gewesen sein. Eine US-Studie (Strassberg 2012) kommt zu folgendem Ergebnis: „20 Prozent der Schüler, einige erst im Alter von 14, gaben an, dass sie sexuell eindeutige Bilder von sich selbst über Handy gesendet haben, und beinahe doppelt so viele sagten, dass sie ein sexuell eindeutiges Bild erhalten haben. Von denen, die ein Bild empfangen haben, gaben über 25 Prozent an, dass sie es anderen weitergeleitet haben.“  Vermutlich sind auch diese Zahlen die Ursache für die Präsenz des Themas in der Presse. Presseartikel der Polizei und Präventionsbeamte sollen Eltern, Lehrer und Jugendliche auf die Gefahren aufmerksam machen und geben Tipps, wie man reagieren sollte, wenn ungewollt Bilder im Umlauf sind.

Sexting ist jedoch keine brandneue Erscheinung. Vor WhatsApp, Snapchat und ähnlichen Programmen, die mit dem Smartphone unseren Alltag kamen, waren es die klassischen MMS oder die simple Webcam bei MSN und Co., die Jugendliche weltweit nutzen um Grenzen zu testen und mit ihren neu entdeckten Reizen zu spielen. In den meisten Fällen blieb und bleibt das wohl ohne Folgen. Umso verheerender können diese aber sein, wenn der intime Bildertausch, beispielsweise nach dem Ende einer Beziehung bekannt wird und gegen einen verwendet wird. Und dabei muss es sich nicht direkt um Erpressung anhand des Bildmaterials (Sextortion) oder die rechtlichen Folgen (die Verbreitung von Bildmaterial Minderjähriger kann strafrechtlich verfolgt werden) handeln – auch wenn das natürlich auch viel zu oft vorkommt:

Von ihren Erfahrungen und den Folgen des Sextings berichtet Alanna McArdle vor wenigen Tagen unter anderem bei vice. Mit vermeintlich harmlosen Strips über MSN und die Webcam für Klassenkameraden fing es an. Die damals 13-jährige habe sich durch den Zuspruch der Klassenkameraden selbstbewusster gefühlt, ihre eigene Sexualität besser verstehen können. Das sie auf diesem Weg unbewusst Kinderpornografie produzierte, war ihr nicht klar.
Als die Freizeitbeschäftigung des jungen Mädchens damals in der Schule bekannt wird, folgen nicht nur ein äußerst unangenehmes Gespräch mit den eigenen Eltern (mit Worten wie Wut, Ekel und Enttäuschung beschreibt sie das Gespräch) und Außenseitertum. Auch ihre beste Freundin kehrt ihr den Rücken zu, bezeichnet das Geschehene als „abstoßend“. Zwiespältige Moralvorstellungen auf dem Schulhof werden schnell deutlich. Den jungen Herren, die regelmäßig Anweisungen gaben und die Bilder von Alannas Webcam empfangen haben, werden (aus ihrer Sicht) mit Schulterklopfen und Anerkennung belohnt. Für sie sind die folgenden Wochen und Monate durch elterliche Kontrolle und Ausgrenzung gekennzeichnet. Der „Schlampenstempel“ war gefallen. Sie fühlte sich wie eine Schwerverbrecherin behandelt. McArdle sieht in der damaligen Reaktion ihres Umfeldes auch eine Ursache für ihre späteren psychischen Probleme. Selbstverletztendes Verhalten, Essstörung, der komplette Verlust ihres Selbswertgefühls sind die Folgen, die sie im Artikel benennt.

Es ist die Geschichte von Alanna McArdle. Es könnte aber auch die Geschichte von Lisa Schulz, Maria Gonzales, Oxana Petrova oder Hatun Yilmaz sein.

Damit sich solche Geschichten nicht wiederholen, verweisen auch wir immer wieder auf den Selbstschutz. Mit nur einem Klick kann ein kompromittierendes Bild von einer Plattform oder aus einer privaten Nachricht auf der Festplatte landen. Von dort kann der Empfänger es streuen wann und wohin er will. Auch die Facebookseite des künftigen Arbeitgebers, die WhatsApp Gruppe der Klasse oder bekannte Pornoseiten bilden da keine Ausnahmen und können langfristig extrem negative Folgen für den oder die Abgebildete haben. Ein Bild das im Internet ist, bekommt man nie wieder raus.

Wer also unbedingt den Partner oder andere Personen durch pikantes Bildmaterial aufreizen möchte, sollte dabei immer auf ein paar wesentliche Punkte achten:

  • Überlegt mindestens fünfmal oder mehr, ob ihr das Bild wirklich abschicken wollt und ob der Adressat vertrauenswürdig ist. Schlaft lieber eine Nacht drüber, bevor ihr es abschickt. (Könntest du damit umgehen, wenn das Bild auf dem Schulhof oder im Büro die Runde macht?)
  • Zeigt nie euer Gesicht oder Merkmale wie Tattoos oder Muttermale! (Das gilt auch für öffentlich einsehbare Profile mit privaten Informationen, wie beispielsweise bei PL! Achtet immer auf eure Privatsphäreeinstellungen!)
  •  Sorgt dafür, dass man nicht vom Hintergrund der Aufnahme auf euch schließen kann! (Keine Fotos von euch, der Familie oder Freunden, kein Sporttrikot mit euren Namen, nichts, was auf euch schließen lässt!
  • Sollte auffallen, das ungewollt Bilder im Umlauf sind, muss dies zur Anzeige gebracht werden, der Betreiber der Seite muss informiert werden.

Sexting kann aufregend und spannend sein. Dabei sollte man aber immer an die eigene Sicherheit, Privatsphäre und die möglichen Folgen denken!

Quellen und Links zum weiterlesen:
vice.de: Wie ich als 13jährige vor meiner Webcam strippte
j
ugendundmedien.ch – Sexting und erotische Selbstdarstellung in digitalen Medien
fachzeitungen.de – Bewusstsein über die möglichen Folgen von Sexting
Westfalenpost – Polizei Hagen warnt Teenager vor Folgen von Sexting
Osthessen Zeitung –  Beim Sexting drohen ernste juristische Konsequenzen