Userin des Monats Juni 2018

Userin des Monats - Schattenbild im Sonnenuntergang

Mit dem Juni runden wir die erste Jahreshälfte ab und können uns damit auf unsere erste Userin des Monats aus der Schweiz freuen! Wentj erzählt uns diesen Monat mehr über ihr (Foren)-Leben. 🙂

Name/Spitzname: Wentj – wenn ihr mögt auch Wentu, in Anlehnung an meinen Dialekt
aktuelles Alter: 26
gefühltes Alter: müde 26
Geographische Lokalisation: Ich wohne in dem Teil der Schweiz, in dem man keinen Senf zu seiner Bratwurst bekommt.
(Ich esse meine aber trotzdem mit Senf und Mayo.)
Hauptbeschäftigung: den Leuten einreden, dass sie hungrig sind
Lebensmotto: «Grow through what you go through.»

Was hat dich dazu gebracht, dich bei PL zu registrieren?
Auf das Forum gestossen*¹ bin ich, weil ich befürchtete schwanger zu sein. Es war absolut grundlos, das war mir eigentlich schon klar, aber ein bisschen Symptome googeln hat ja noch nie geschadet… Jedenfalls gefiel es mir, wie die User hier auf die Fragen eingegangen sind und wirklich versucht haben, konstruktive und hilfreiche Beiträge an die jeweiligen TS zu schreiben. Das Thema habe ich dann zwar nie erstellt, aber dafür einen User-Account.

Was gefällt dir hier?
Ich fühle mich hier wirklich «heimisch». Bei manchen Usern fühlt es sich so an, als ob ich sie persönlich kennen würde – obwohl ich ihnen noch nie begegnet bin. Mir gefällt auch, dass PL eine (mehr oder weniger) anonyme Anlaufstelle für jedes Problem, das man sich vorstellen kann, ist. Hier kann ich nach Stellungstipps fragen und bekomme nur ein paar Unterforen weiter auch noch Kauftipps, wenn ich einen neuen Grill brauche. 😀

Welche Bedeutung hat dein Nickname für dich?
Eine tiefere Bedeutung hat er an sich nicht (mehr*). Es ist eine Mischung aus dem Venti-Kaffeebecher aus dem Starbucks und meinem Namen.
—-
* Es gab Zeiten, da hat man mich selten ohne so einen Kaffee angetroffen… Das hat mein (studentisches) Portemonnaie nur nicht allzu lange mitgemacht.

Welche Themen liest du typischerweise?
Ich bin ein Querbeetleser. Abgesehen vielleicht von politischen Themen, schaue ich in so ziemlich alles mal rein.

Wer weiss in deinem Umfeld von deinem PL-Account?
Meine Eltern, mein Freund und enge Freunde wissen davon. Mein Freund weiss ziemlich genau Bescheid, die anderen wissen nur von «so einem Forum», in dem ich mitlese und -schreibe.

Inwiefern würdest du sagen, dass das Forum dein Leben beeinflusst?
Bei manchen Diskussionen fällt mir etwas ein, was ich hier gelesen habe. Je nachdem, erwähne ich das dann auch – manchmal direkt als «im Forum…», manchmal als «ein/e Bekannte/r…». Manche Leute fragen sich langsam schon, was ich eigentlich so für Menschen kenne. 😀

Ich bin definitiv auch offener geworden, was Sex generell und meine eigene Sexualität im Speziellen angeht. Als ich mich hier angemeldet habe, war ich extrem unsicher, um nicht zu sagen verklemmt. Da haben sicher auch meine jetzige Beziehung und das Alter etwas mit zu tun, aber das Forum hat auch seinen Teil dazu beigetragen, dass ich heute bin, wie ich eben bin.

Bist du schon anderen PL-Usern begegnet? Wenn ja, wie war das?
Ich war an einem UT in Zürich. So wie die Schweiz auch, war das UT mit fünf Teilnehmern eher klein, aber sehr cool. Ich bin sonst eher scheu, kann aber definitiv empfehlen, mal an einem UT teilzunehmen. Da trifft man sehr sympathische, interessante Menschen! :jaa:

Was tust du, wenn du nicht online bist?
Unter der Woche arbeite ich meistens oder schreibe an meiner Masterarbeit. Sonst mache ich gerne Sport, koche oder unternehme etwas mit Freunden.

Du bist unsere erste Userin des Monats aus der Schweiz. Warum ist es toll, dort zu leben?
In dem kleinen Land ist alles schnell zu erreichen. Ich komme aus dem Mittelland, studiere in der Nordwestschweiz, wohne im Osten und arbeite in Zürich. Das wäre in anderen Ländern wohl fast unmöglich. 😉 Das ist auch in der Freizeit praktisch: Für das italienische Lebensgefühl muss man nicht mal das Land verlassen. Der nächste See ist einen Katzensprung entfernt und man muss nicht im Skigebiet leben, um mal spontan einen halben Tag auf der Piste zu verbringen.
Und es ist einfach unglaublich schön hier.

Welche Pläne hast du noch für 2018?
Im September gebe ich meine Masterarbeit ab. Das ist also mein Masterplan (hihi) bis dahin.

Direkt danach gehe ich mit meinem Freund nach Japan. Drei Wochen Urlaub – die ich mir bis dahin sicher verdient, und auch bitter nötig haben werde. Mehr Pläne braucht’s nicht für ein Jahr. 😀

Du bist sportlich aktiv. Was genau machst du so alles?
Am öftesten trifft man mich auf dem (Spinning-) Rad an. Nebenbei mache ich, je nach Lust und Laune, Krafttraining, gehe Squash spielen, laufen oder mache Pilates und entspanne mich beim Yoga. Im Winter gehe ich ausserdem noch Skifahren. Im Sommer gibt’s gerne eine Runde Beachvolleyball oder SUP.

Welche Interessen hast du sonst noch?
Ich bin fasziniert von Sprachen und Dialekten. Verwandtschaften erkennen, Zusammenhänge herstellen und meinen Wortschatz erweitern, das ist so ein bisschen mein Steckenpferd.

Ich liebe es auch, zu kochen (und zu essen ). Ich experimentiere in der Küche gerne rum, probiere neue Zutaten und Techniken aus und entdecke neue Geschmackskombinationen. Das passiert manchmal nach Rezept, manchmal ganz Handgelenk mal Pi.*²

Welche drei Dinge gehören untrennbar zu dir – und warum?
Ein Haargummi am Handgelenk – weil mich meine Haare früher oder später nerven und ich sie einfach hochbinden muss.
Mein Smartphone – da sind mein Kalender, meine Notizen, meine Kontakte und noch viel mehr drin, da höre ich Musik oder Hörbücher, wenn ich alleine unterwegs bin, da schaue ich auf Maps alle Wege und Verbindungen nach… Ich wäre aufgeschmissen ohne das Teil.
Mein Notizbuch – Ich trage immer ein Notizbuch mit mir rum, um Gedanken und schöne Momente festzuhalten, kleine Gedichte zu schreiben und kleine Skizzen zu machen.

********

Als Userin des Monats hast du auch eine Kreativaufgabe zu bewältigen.

Stelle für uns graphisch dar, wie…
… dein letzter Traum aussah.

Das Thema Heiraten ist gerade sehr präsent in meinem Umfeld… Nachdem ich letztens von einem Probeessen nach Hause gekommen bin und sofort in einen bleiernen Schlaf verfiel, habe ich Folgendes geträumt:

Ich war auf einer Bachelorette-Party und sollte, während die Braut tausende von Kleidern anprobierte, die mindestens 30-stöckige, schokoladig-caramellige Torte probieren, um sie dann am Tag vor der Hochzeit nachzubacken.  Ich bin danach immer noch komplett überfressen aufgewacht, daher auch die kleine Explosion im Hintergrund.

Wentjes Traumdarstellung: die Schokoladentorte nimmt rechts etwa ein Drittel des Bildes ein, unten am Fuße der Torte befinden sich 16 Bräute und die Figur aus Edvard Munchs Gemälde "Der Schrei", im Hintergund eine riesige Explosion, die den Rest des Bildes einnimmt

********

Bitte vervollständige nun folgende Sätze für uns:

Ich bekomme gute Laune, wenn…
… die Sonne scheint. Ich bin ein Sommermädchen und automatisch glücklich, wenn draussen schönes Wetter ist.

Die tollsten Bücher der Welt sind…
… diejenigen, die es schaffen, mich in eine neue Welt zu entführen.

Hast du ein Beispiel?
Zum Beispiel „Und was hat das mit mir zu tun?“ von Sacha Batthyany. Es ist geschrieben wie ein Roman, ist aber tatsächlich so geschehen – und es spielt in Ungarn, einem Land, das ich gut kenne und das mir in diesem Werk doch so fremd vorkam.
Oder, schon länger her, aber unvergessen: die Harry Potter Bücher. Die konnte ich damals nicht mehr aus der Hand legen, bis ich sie ganz durch hatte.

Leider kommt das Lesen gerade etwas zu kurz bei mir, ausser man zählt Fachliteratur dazu. Wobei ich keinen meiner Fachwälzer zum tollsten Buch küren möchte.

Wenn keiner zuschaut, dann…
… singe ich vor mich hin und tanze peinlich dazu rum.

Ich fange an zu träumen, wenn…
… ich Musik höre.

Das letzte Mal hatte ich Schmetterlinge im Bauch, als…
… ich meinen Männe gestern Abend zuhause begrüsst habe. Er zaubert mir immer noch jedes Mal ein Lächeln aufs Gesicht, wenn er heim kommt.

Wer mich kennenlernt merkt schnell, …
… dass ich eigentlich ganz nett bin. Mein resting Bitchface erweckt da manchmal einen falschen Eindruck. :tentakel:

Bevor ich alt bin, will ich…
… ein erfülltes Leben gelebt haben.

Wenn man mich loswerden will, dann…
… muss man mir das ins Gesicht sagen. Ich laufe zwar auch niemandem nach, aber wenn ich merke, dass mein Gegenüber versucht, den Kontakt auslaufen zu lassen, dann provoziere ich ein klares Statement.

Kommen wir zum Abschluss:
Was geht dir jetzt durch den Kopf?

Ab in die Sonne! 😀

Vielen Dank für die Einblicke aus dem (hoffentlich) sonnigen Süden und viel Erfolg bei deinem Masterplan für 2018!

 
—-

Relevante Fakten für Möchtegernschweizkenner:

*¹ Da es sich hier um einen original Schweizer Beitrag handelt, wurde auch im Lektorat auf die Verwendung des ß verzichtet, denn:
„Der Beschluss der Zweiten Orthographischen Konferenz von 1901, ß auch für die Antiqua zwingend vorzuschreiben, fand in der Schweiz keine durchgängige Beachtung.“ (ß – Wikipedia)

*² Ja, das sagt man in der Schweiz wirklich so. Scharfen Mitdenkern ist sicherlich aufgefallen, dass es sich um die in Deutschland geläufige Aussage „Pi mal Daumen“ handeln könnte… oder um das österreichische „Daumen mal Pi“. 😉

7 Kommentare

  1. Feniel
    3. Juni 2018

    Sehr sehr sympathisch und bei der Kreativaufgabe musste ich lachen :grin:.

  2. Flöchen99
    3. Juni 2018

    Ich finde auch, sehr sympathisch! Und auf die riesige Schokotorte hätte ich jetzt richtig Appetit :grin:.

  3. cocos
    3. Juni 2018

    <!—->

    Zitat von Satellit:

    Hauptbeschäftigung: den Leuten einreden, dass sie hungrig sindKlicke in dieses Feld, um es in vollständiger Größe anzuzeigen.

    Zitat von Flöchen99:

    Und auf die riesige Schokotorte hätte ich jetzt richtig AppetitKlicke in dieses Feld, um es in vollständiger Größe anzuzeigen.

    :ROFLMAO:

    Diese Frau hat's drauf.
    *wink* von Nord nach Süd.
    Liest sich sehr nett!

  4. be.positive
    6. Juni 2018

    So eine sympathische Userin des Monats 🙂 Ich lese immer wieder gerne von dir und hab dein Interview gespannt gelesen.

  5. 8. Juni 2018

    Kann ich den anderen nur zustimmen, super symphatisch.
    Aber wo kann ich mir jetzt ein Stück von dieser geilen Schokotorte abholen? 🙂

  6. 24. Juni 2018

    Obwohl ich eigentlich gesagt habe, mich nie mit einem Forumteilnehmer persönlich treffen zu wollen, hier könnte ich es mir aufgrund des sympathischen Eindruckes vorstellen. Man darf ja auch mal seine Meinung ändern, was ich gelegentlich schon mal tue. Früher habe ich nämlich auch gesagt, ich würde mir niemals eine Fleshlight bestellen

  7. YukihiraSoumas
    24. Juni 2018

    Hab mir auch alles angeschaut. Machst nen echt netten Eindruck! 🙂

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.